Comedy-Reporter Alfons tritt im Neubau-Saal auf

Sein aktuelles Kabarettprogramm trägt den Titel "Wiedersehen macht Freude". Damit ist der französische Comedy-Reporter am Donnerstag, 10. Dezember, im Haller Neubau-Saal zu Gast. Der Vorverkauf läuft.

|
Mit Puschelmikro und vielen Fragen interviewt Alfons die Menschen.  Foto: 

Das Puschelmikrofon, ein Stapel Papier und die Trainingsjacke sind sein Markenzeichen: Alfons, der komödiantische ARD-Reporter ist nicht nur im Fernsehen zu erleben, sondern auch auf der Bühne. Mit seinem Programm "Wiedersehen macht Freude" tourt er durchs Land und macht am Donnerstag, 10. Dezember, im Schwäbisch Haller Neubau-Saal Station. Beginn ist um 20 Uhr.

Dort erzählt er von seiner Jugend in Frankreich und wie er das wurde, was er heute ist: ein französischer Reporter in Deutschland mit einer ganz eigenen Sicht der Welt. Nach 20 Jahren will er seine zwei engsten Freunde von einst wiedertreffen. Alfons ist zum Termin erschienen und wartet. Unterdessen gehen viele Gedanken durch den Kopf. Mit seinem Programm möchte Alfons eine Mischung aus Comedy und poetischen Momenten bieten, schreibt der Veranstalter in seiner Ankündigung. Info Der Vorverkauf läuft. Tickets gibt es unter anderem im HT-Shop, Haalstraße 5+7 in Schwäbisch Hall. Einen weiteren Auftritt in der Region hat Alfons am Samstag, 19. Dezember. Dann es ist er ab 19.30 Uhr in der Stadthalle Künzelsau zu Gast.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ibis aus der Asche

Eigentlich wollte man nur sein Verhalten studieren. Dann stellte sich heraus, dass der vom Aussterben bedrohte Waldrapp ein Zugvogel ist, der den Weg nach Süden vergessen hat. Zu den Biologen, die das Fliegen lernten, um ihn zu führen, zählt der Fichtenberger Markus Unsöld. weiter lesen