Baby misshandelt: Haller Vater steht vor Gericht

Ein Schwäbisch Haller steht ab Mittwoch, 4. September, in Heilbronn vor Gericht. Er ist wegen versuchten Totschlags an seinem eigenen Kind angeklagt.

|

Der kleine Junge war erst wenige Tage auf der Welt, als er - davon geht die Staatsanwaltschaft aus - in Schwäbisch Hall das Opfer brutaler Übergriffe seines Vaters geworden ist. "Stumpfe Gewalt gegen den Oberbauchbereich", attestieren Mediziner, hatte schwere Verletzungen von Magen und Leber zur Folge. Das Baby schwebt in Lebensgefahr, mehrere Operationen sind nötig. Das genaue Ausmaß der Spätfolgen, so heißt es in einer Pressemitteilung des Heilbronner Gerichts, seien derzeit nicht abzusehen.

Das Gericht geht davon aus, dass die Tat am 27. oder 28. November 2012 geschehen ist. Der kleine Bub wurde am 11. November 2012 geboren. Die Eltern leben getrennt. Der Prozess vor der Schwurgerichtskammer beginnt am Mittwoch, 4. September, um 9 Uhr. Das Gericht hat bis 19. September fünf Fortsetzungstermine anberaumt. Es sind zehn Zeugen und fünf Sachverständige geladen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eltern müssen mehr für Kinder in Tageseinrichtungen bezahlen

Betreuung: Ab dem ersten Januar 2018 steigen die Beiträge für Kindergärten, Krippen und Hort. Der Gemeinderat gibt grünes Licht für 13 statt 12 Prozent der Kosten. weiter lesen