Arbeiten auf Unterwöhrd im Zeitplan

„Zeitlich liegt bisher alles im Rahmen“, teilt die Stadtverwaltung zur Spielplatz-Baustelle auf dem Unterwöhrd mit. Das heißt: Mitte Juni soll alles fertig sein.

|
Ein Teil des Hecks steht: Auf den Spielplatz können Kinder bald auf einem 18 Meter langen Schiff spielen.  Foto: 

Simon Aselmann und sein Neffe Frederik steuern an diesem regnerischen Dienstagvormittag den Spielplatz auf dem Unterwöhrd an. Sie halten auf den neuen, den näher am Globe liegenden Teil zu. Der kleine Frederik, in Regenhose und Gummistiefeln, hat einen gelben Bagger dabei. Er hüpft in und über Pfützen. In wenigen Wochen kann der Junge auch auf der anderen Seite des Wegs spielen, wenn er möchte.

Mitte Juni soll der Spielplatz, der derzeit neu gestaltet wird, fertig sein, wie Stadtsprecher Robert Gruner mitteilt. Im Haller Haushalt sind 114.500 Euro für die Neugestaltung eingestellt. „Ob die Kosten eingehalten werden, können wir derzeit nicht sagen, da uns noch keine Abrechnungen vorliegen“, so Gruner. Die Bauarbeiten seien bisher „vollkommen normal“ gelaufen, „es sind keine unvorhergesehenen Dinge aufgetreten“.

„Besondere Form der Zusammenarbeit“

Das Haller Büro „Gundelfinger Traub Landschaftsarchitekten“ ist damit beauftragt worden, den Spielplatz neu zu gestalten. „Das ist eine besondere Baustelle“, sagt Anette Traub. Das habe mehrere Gründe. Zum einen handele es sich um den „zentralen Spielplatz in Schwäbisch Hall“. Zum anderen habe es, bevor die Arbeiten begannen, eine „besondere Form der Zusammenarbeit“ gegeben. Das Dortmunder Planungsbüro Stadtkinder hatte einen Workshop veranstaltet, bei dem mehr als 20 Schulkinder vom Langen Graben und vom Schulzentrum West und ein Kind vom Sonnenhof ihre Ideen für den Spielplatz äußerten. Diese wurden ausgewertet und zusammengefasst und finden sich in dem Vorentwurf wieder, den Gundelfinger-Traub entwickelten.

So sei die Leopardenbank im Südwesten des Areals, in Richtung der Fischtreppe, von den Kindern vorgeschlagen worden. Diese Bank wird von Fachleuten derzeit mit der Motorsäge hergestellt. Die Kinder aus dem Workshop können die Bank nochmals überarbeiten und schließlich – in Zusammenarbeit mit dem Heimbacher Hof – am Sägewerk in Bibersfeld bemalen, so Traub.

Die Landschaftsarbeiten, für die nach einer öffentlichen Ausschreibung sieben Firmen ein Angebot abgegeben hatten, übernimmt die Firma „Zäh Gartengestaltung“ aus dem mittelfränkischen Wassertrüdingen.

Noch ist das Gelände eine Baustelle. Ein Teil des Hecks des Spielschiffs ( siehe Infobox ) steht bereits. Simon Aselmann, der mit seinem Neffen auf dem Unterwöhrd spielt, blickt hinüber und sagt: „Das sieht auf den ersten Blick schön und stimmig aus.“ Aselmann gefällt das helle Holz des Schiffshecks, „das ist nicht so trist“. Gut findet er auch, dass das große Schiff auf dem neuen Spielplatz das kleinere auf dem Areal gegenüber ergänzt. Sein Neffe, sagt der Onkel, freue sich schon drauf, wenn der Spielplatz auf der anderen Seite des Weges fertig ist.
 

Ein Spiel funktioniert wie eine Wasserschraube

„Herz“ Insgesamt 18 Meter lang ist das Schiff, das Landschaftsarchitektin Anette Traub als „Herz“ des neugestalteten Spielplatzes bezeichnet. Es besteht aus drei Teilen. Ein Teil des Hecks steht bereits auf dem Gelände – als es vergangene Woche Richtung Unterwöhrd transportiert wurde, kam der Transport zunächst nicht an einem Eckhaus vor dem Steinernen Steg vorbei (wir berichteten).

Auf dem Gelände des neugestalteten Spielplatzes wird beispielsweise die Seilbahn, die es früher dort gab, wieder aufgebaut. Ein weiteres Spielgerät wird „Archimedische Schraube“ genannt. Mit ihr können Kinder Wasser von einem unteren Niveau auf eine höher gelegene Ebene lenken. Die Archimedische Schraube wurde nach dem althergebrachten Prinzip der Wasserschraube entwickelt.

WD

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat zur Klinik-Finanzierung: Müssen uns weiter wehren

Kreistags-Mitglieder diskutieren über die Kliniken in Hall und Crailsheim. Gerhard Bauer kritisiert die Bundespolitik. weiter lesen