AOK-Bezirksrat verabschiedet Dr. Rudolf Luz

"Da geht ein echt Guter", heißt es in der Laudatio auf Dr. Rudolf Luz bei seiner Verabschiedung. Er verlässt den AOK-Bezirksrat und wechselt in den IG-Metall-Bundesvorstand nach Frankfurt.

|

Rund 16 Jahre lang war Dr. Rudolf Luz als Versichertenvertreter Mitglied des AOK-Bezirksrats für Heilbronn-Franken. Nun wurde der ehemals erste Bevollmächtigte der IG Metall Heilbronn-Neckarsulm von seinen Pflichten als Bezirksratsmitglied entbunden, da er zum IG-Metall-Bundesvorstand nach Frankfurt gewechselt ist. "Da geht ein echt Guter, der nicht so schnell zu ersetzen sein wird", würdigte ihn AOK-Bezirksratsvorsitzender Rolf Blaettner in seiner Dankesrede.

Luz habe gesundheits- und sozialpolitische Zusammenhänge stets durchschaut, so Blaettner, und diese nach innen und außen klar formuliert. Obwohl er immer hartnäckig die Interessen der Arbeitnehmer und im Fall des AOK-Bezirksrats der Versichertenseite vertrete, sei Luz ein Mann des Ausgleichs. "Sie lassen sich nicht von einer routiniert-ideologischen, politischen Forderungskultur leiten und bewahren sich einen ganzheitlichen Blick für die Dinge", lobte Blaettner, der hauptamtlich als Geschäftsführer für den Arbeitgeberverband in Heilbronn-Franken fungiert. Der IG-Metall-Funktionär werde weiterhin seinen privaten Wohnsitz in Weinsberg behalten, sodass sein ehrenamtliches Engagement vor Ort erhalten bleibe. Alle Bezirksratsmitglieder teilten die Überzeugung, dass die Region eine besondere Qualität habe: "Ihre Berufung ist daher ein großes Kompliment für Heilbronn-Franken."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bike-Park am Gartennest

In Gschlachtenbretzingen soll demnächst der Bau mehrerer Pumptrack-Strecken nach Enslinger Vorbild beginnen. Die Einweihung ist für Mitte 2018 geplant. weiter lesen