"Weiße Rose": Ausstellung eröffnet heute

Archivar Folker Förtsch eröffnet heute eine Schau in der Haller Sophie-Scholl-Gemeinde. Es geht um die Widerstandsgruppe "Weiße Rose".

|

Oft stünden die Biographie der Namensgeberin der Schwäbisch Haller Sophie-Scholl-Gemeinde und die ihres Bruders im Mittelpunkt. Die Ausstellung "Die Weiße Rose - ,Beweist durch die Tat, dass Ihr anders denkt!'" versucht hingegen die inhaltliche Auseinandersetzung der "Weißen Rose" mit der Herrschaft der Nationalsozialisten darzulegen. Sie wurde vom "Weiße Rose"-Arbeitskreis Crailsheim und dem dortigen Stadtarchiv erarbeitet.

Der Crailsheimer Stadtarchivar Folker Förtsch eröffnet die Ausstellung mit einem Vortrag über den Weg der Geschwister Scholl von begeisterten Anhängern in der Hitlerjugend bis in den Widerstand.

Info Die Eröffnung der Ausstellung über die Weiße Rose ist am heutigen Mittwoch, 20 Uhr, im Gemeindezentrum der Sophie-Scholl-Kirche Stauferstraße 34. Die Schau ist bis 8. März zu sehen von Dienstag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr und Sonntag 11 bis 17 Uhr.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Energiefressern auf der Spur

Sebastian Ehrler und Christian Eifler sind für die Regionale Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) tätig. Sie spüren Energiesparpotenziale bei Unternehmen auf. weiter lesen