"Weil meine Wut dann weg geht"

Die Beschützende Werkstätte in Hall will ihren Mitarbeitern mehr als einen Arbeitsplatz bieten. Mittlerweile gibt es 15 Kurse, die auch den Selbstwert stärken und die Persönlichkeit fördern sollen.

|
Die Malgruppe der Beschützenden Werkstätte war im Sommer monatlich zu Gast auf der Erlacher Höhe. Dort wurde gemeinsam gearbeitet. Privatfoto

"Ich trommel gerne, weil dann meine Wut weg geht und damit ich Musik machen kann. Es macht mir Spaß, sagt Andreas. "Da kann man ein bisschen Arbeiten und nebenher Entspannen. Ich mache das, weil ich das halt brauche", meint Bettina. Die beide sind zwei von vielen behinderten Menschen, die in den Beschützenden Werkstätten in Schwäbisch Hall an arbeitsbegleitenden Maßnahmen teilnehmen.

Dass der Förder- und Lernprozess auch für Menschen mit Behinderung nicht mit dem Austritt aus der Schule endet, zeige sich in Schwäbisch Hall eindrucksvoll, heißt es in einer Pressemitteilung. Neben den Maßnahmen zur beruflichen Bildung hätten die Mitarbeiter die Möglichkeit, an vier Tagen pro Woche aus über 15 arbeitsbegleitenden Angeboten zu wählen.

"Unsere arbeitsbegleitende Maßnahmen (ABM) dienen in erster Linie der kontinuierlichen Weiterentwicklung der individuellen Fähigkeiten unserer Mitarbeiter. Mit unseren Angeboten konzentrieren wir uns auf die Förderung der Persönlichkeit sowie Stärkung des Selbstwerts", erklärt Ute Geiger, Initiatorin der ABM in Schwäbisch Hall und in Ingelfingen.

Die Angebotskette reicht von sportlichen Aktivitäten wie Fitnessstudio, Schwimmen, Laufen, Yoga und Kegeln über musikalisch-kreative Kurse (Trommeln, Singen, Filzen, Malen, Nähen, Drucken) bis hin zu Angeboten zum Erlernen und Festigen gängiger Kulturtechniken, Typveränderungen oder einem Sozialkompetenztraining. Wer Interesse an einem der Angebote hat, kann sich ein- bis maximal zweimal im Jahr verbindlich anmelden. In Kleingruppen schulen die Mitarbeiter entsprechend der Maßnahme ihre motorischen, kognitiven und sozialen Fertigkeiten. Außerdem nehmen die Menschen mit Behinderung über die ABM am gesellschaftlichen Leben teil. Fitness- und Schwimmkurse finden im öffentlichen Studio oder Hallenbad statt. Die Trommelgruppe übt mit anderen Musikern und tritt auch mit ihnen auf. In diesem Jahr kam überdies eine Kooperation zwischen der Werkstätte Schwäbisch Hall und der Erlacher Höhe, einem Verein der Obdachlosenhilfe, zustande. So ist Fatma Tokalakoglu (Bundesfreiwilligendienst) einmal im Monat mit einer festen Gruppe von Mitarbeitern zur Erlacher Höhe gefahren, um dort gemeinsam mit Obdachlosen zu malen. Aufgrund des großen Zulaufs wurde die Malgruppe in den Räumen der Beschützenden Werkstätte fortgesetzt.

Die in diesem Rahmen entstandenen Werke standen ebenso wie die handgefertigten Hasen und Schalen der Filzgruppe am Tag der Offenen Tür zum Verkauf.

www.bw-heilbronn.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen