„Ich freue mich, ganz viel zu lernen“

20 Braunsbacher Kinder sind jetzt in der ersten Klasse. Mit einer Feier in der katholischen Kirche wurden die Jungs und Mädchen gestern eingeschult.

|

Auf den Bänken der kleinen katholischen Kirche in Braunsbach drängen sich Kinder und ihre Eltern. Hier und da erkennt man eine bunte Schultüte zwischen den großen und kleinen Besuchern. Denn der Anlass für den Andrang ist diesmal kein Gottesdienst, sondern die Einschulungsfeier der Erstklässler der Grundschule in Braunsbach. Die Feier findet dort statt, weil die Burgenlandhalle, in der die Feier normalerweise stattfindet, nicht zur Verfügung steht.

Bevor die eigentliche Einschulungsfeier beginnt, findet ein kurzer Einschulungsgottesdienst statt. In einer kleinen Ansprache wünschen Ulrike Kern, evangelische Pfarrerin in Braunsbach, und Werner Funk, katholischer Pfarrer, den Kindern einen gelungenen Anfang. Anschließend segnen die beiden Geistlichen die Erstklässler. Dann beginnt die Feier mit einem Lied des Chors. „Herzlich willkommen an unserer Schule“, singen die Grundschüler aus voller Kehle.  Anschließend begrüßt Martin Fuchs, Schulleiter der Grundschule in Braunsbach, seine  neuen Schüler. „Es ist ein aufregender Tag für euch und eure Eltern“, sagt er. Die Aufregung merkt man den Erstklässlern auch deutlich an. Immer wieder tuscheln die Kinder miteinander. Es wird lauter in der Kirche.

Doch der Pädagoge weiß die Kinder gekonnt zu beruhigen. Denn er hat einen Begleiter dabei: „Boppel“, eine Fuchshandpuppe, wünscht den Kindern viel Glück und Spaß beim Schulanfang. Er verspricht, die Schüler in den nächsten Wochen zu besuchen. Die Kinder hören gespannt zu, was der tierische Redner zu erzählen hat.

Zum Abschluss begrüßt auch die Klassenlehrerin der Erstklässler, Liane Heupel, ihre Schüler. „Ich freue mich darauf, mit euch gemeinsam zu lernen“, sagt die Lehrerin. Für sie ist es ebenfalls ein besonderer Tag. Denn normalerweise unterrichtet sie die dritte und vierte Klasse. „Es ist eine neue Herausforderung“, meint Heupel, „aber ich gehe sie gerne an.“

Vorfreude aufs Lernen

Auch die Kinder sind gespannt auf ihre Schulzeit: „Ich freue mich darauf, ganz viel zu lernen“, sagt Sarahlee Kössl aus Braunsbach begeistert. Die Siebenjährige will schnell die Bücher lesen können, die zu Hause im Regal stehen. Ihre Mutter geht den Tag mit gemischten Gefühlen an: „Ich habe heute ein lachendes und ein weinendes Auge“, erzählt sie. An einem solchen Tag merke man schon, wie schnell die Kinder groß werden. „Heute bin ich richtig stolz auf meine Tochter“, meint sie dennoch.

Nachdem die Eltern die Kinder mit den bunten Schultüten fotografiert haben, werden sie ihren Paten zugeteilt. Jeder Erst- hat einen Zweitklässler, der ihm hilft, sich in der Schule zurechtzufinden.  Hand in Hand mit den Paten gehen die „Neuen“ dann aus der Kirche hinaus, durch den verregneten Ort und hinein in die Grundschule. Dort beginnt für die Kinder dann der nächste Abschnitt ihres Lebens: die Schulzeit.

Zu Beginn  des neuen Schuljahrs sind im Landkreis Schwäbisch Hall 1646 Erstklässler an regulären Grundschulen eingeschult worden. Im Sonderschulbereich kamen insgesamt 66 neue Erstklässler an die Schulen. An vielen Grundschulen begann die Schulwoche für die Erstklässler erst am Mittwoch mit einer Einschulungsfeier.
Die weiterführenden Schulen konnten zum neuen Schuljahr ebenfalls neue Schüler begrüßen. 123 Fünftklässler besuchen im nächsten Jahr die Werkrealschulen im Kreis. Die Gemeinschaftsschulen nahmen 331 neue Fünftklässler auf. Die Realschulen im Landkreis begrüßten in dieser Woche 701 neue Fünftklässler. leh

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Durchbruch bei Ganztagsschule

Nach zwei Jahren der Diskussion werden Kinder in der Kreuzäckersiedlung bald an fünf Tagen bis 17 Uhr betreut. Die Hortgruppe im Kinderhaus steht damit vor dem Aus. weiter lesen