"Frühe Zeiten, ferne Klänge" in Sankt Michael

|
Die Kantorei an Sankt Michael in Hall tritt am Totensonntag, auch Ewigkeitssonntag genannt, in der Michaelskirche auf. Es werden selten zu hörende Werke aus der Frührenaissance und dem Frühbarock gespielt. Privatfoto

In der Michaelskirche in Schwäbisch Hall wird am Totensonntag, 23. November, das traditionelle Konzert der Kantorei St. Michael aufgeführt. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Präsentiert wird das Programm "Frühe Zeiten - Ferne Klänge". Dabei sind selten zu hörende Werke der Frührenaissance und des Frühbarock zu hören: Teile eines Requiems (Missa pro defunctis) von Johannes Ockeghem (1410 - 1497) und das geistliche Lied "Ich wollt, das ich daheime wär" von Heinrich von Lauffenberg (1390 - 1460) für Chor und Streicherconsort. Gespielt werden auch drei mehrchörige Werke von Heinrich Schütz (1585 - 1672), nämlich Psalm 84 "Wie lieblich sind deine Wohnungen" für zwei vierstimmige Chöre, außerdem Basso Continuo aus den Psalmen Davids 1619 - "Saul was verfolgst Du mich" für sechsstimmigen Favoritchor, zwei vierstimmige Capellchöre, zwei Obligatinstrumente. Auch Basso Continuo aus den Symphoniae sacrae III 1650 wird präsentiert. Die Besucher hören auch Psalm 24 "Domini est terra" - Geistliches Konzert für zwei vierstimmige Favoritchöre, zwei vierstimmige Capellchöre, dreizehn Obligatinstrumente und Basso Continuo.

Die Ausführenden sind die Kantorei St. Michael und das Orchester an St. Michael. Die Leitung hat Kurt Enßle.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mit dem Pedelec zum Ferienhaus. Nach Spanien. Mit 75.

Volkmar Gessinger aus Hall schwingt sich ohne große Vorbereitung auf sein Pedelec und radelt gen Spanien. Der 74-Jährige fährt 2700 Kilometer und lernt viel in den 31 Tagen, die er unterwegs ist. weiter lesen