1,5 Millionen Euro für Kläranlage

Von den Personalkosten bis zur Schuldenübersicht nahm der Gemeinderat den Haushaltsplan unter die Lupe, um ihn dann einstimmig zu billigen. Größte Investition: die Erweiterung der Kläranlage in Cröffelbach.

|

Ärgerlich, aber nicht zu ändern: Wolpertshausen muss noch Kredite abzahlen, die der Gemeinde fast fünf Prozent Zinsen abverlangen. "Dabei haben die Darlehen damals sogar als günstig gegolten", erinnert sich Bürgermeister Jürgen Silberzahn beispielsweise an den Abschluss von 1998 bei der DG Hyp Hamburg mit einem Zinssatz von 4,98 Prozent, der bis 2018 festgesetzt ist. Die Darlehen aus dem Jahr 2009 bei zwei hiesigen Geldinstituten liegen unter zwei Prozent.

Insgesamt gesehen schiebt die Gemeinde Wolpertshausen einen Schuldenberg von 2,5 Millionen Euro vor sich her, der aber bis Jahresende um fast 140.000 Euro schrumpfen soll. Pro Kopf sind die 2059 Einwohner derzeit mit 1235 Euro verschuldet.

Verwaltung und Gemeinderat können jedoch mit der Entwicklung, die sich für dieses Jahr abzeichnet, zufrieden sein. Kämmerin Katharina Wackler kann sich über mehr Schlüsselzuweisungen, Gebühren und Steueranteile freuen und muss weniger an den Landkreis und den Finanzausgleich im Land abtreten.

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung funktionieren kostendeckend. Im Bestattungswesen werden die Belastungen zu 88 Prozent durch Gebühren gedeckt. Bei der Kinderbetreuung ist die Gemeinde mit dem Deckungsgrad von 52 Prozent zufrieden, da die Kernzeitenbetreuung an der Grundschule und in der Kindertagesstätte Wolpiwichtel gut angenommen wird. Schlecht sieht es jedoch bei der Hallen- und Sportplatzbenutzung aus. Hier schlagen Ausgaben von 333.626 Euro zu Buche, die nur zu 8,69 Prozent durch Einnahmen gedeckt werden können.

Dem Vermögenshaushalt sollen in diesem Jahr 200.000 Euro zugeführt werden. Größte Brocken bei den Investitionen sind die Erweiterung der Kläranlage mit 1,5 Millionen Euro, die Gemeindeverbindungsstraße Heide-Rudelsdorf mit 100.000 Euro, die Erschließung des Baugebiets Herrenweg mit 500.000 Euro und die Feldwegsanierung in Hörlebach mit 200.000 Euro.

Kleinere Beträge will die Verwaltung für schnelleres Internet in Hopfach und Unterscheffach sowie den Gemeinschaftsschuppen in Hörlebach bereitstellen. Einerseits sollen alte Schulden getilgt werden, andererseits wird die Gemeinde aber um eine neue Nettokreditaufnahme von 536.000 Euro nicht herumkommen. Für die Erweiterung der Kläranlage ist ein Darlehen zwingend erforderlich. Ebenso braucht die Gemeinde die Zuwendungen nach den Förderrichtlinien der Wasserwirtschaft, um das Vorhaben realisieren zu können.

Eckdaten des Haushalts 2015

Gesamtetat Der Gemeinderat Wolpertshausen verabschiedete für 2015 einen Etat in Höhe von 8,65 Millionen Euro (7,32 Millionen waren es im Vorjahr). Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 6,09 Millionen (5,75 Mio), der Vermögenshaushalt schließt mit 2,56 Millionen ab.

Einnahmen Gewerbesteuer 1,4 Millionen, Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer 951.000 Euro und an der Umsatzsteuer 109.000 Euro, Schlüsselzuweisungen 204.000 Euro und Ausgleichsleistungen 76.000 Euro.

Ausgaben Gewerbesteuerumlage 276.000 Euro, Finanzausgleichsumlage an das Land 572 000 Euro und Kreisumlage 814.000 Euro.

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Manz CIGS Technology GmbH: Sondereffekt stärkt Gewinn

Unternehmensgründer Dieter Manz gibt den Vorstandsvorsitz ab. Er wechselt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft. weiter lesen