Unfall durch Missverständnis

Ein 51-jähriger Kradfahrer ist bei Niedernhall gestürzt. Er hatte angenommen, dass ein Auto auf seine Straße einbiegen würde, und bremste deshalb zu stark.

|

Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein 51-Jähriger nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen bei Niedernhall ins Krankenhaus gebracht. Zuvor war ein 61-Jähriger mit seinem VW vom Wohngebiet Giebelheide II kommend in Richtung L 1044 gefahren um dort nach links in Richtung Niedernhall abzubiegen. Erst nachdem der Mann mit seinem Auto bereits ein Stück in die Landesstraße gefahren war, erkannte er, dass sich ein Kradfahrer in Richtung Waldzimmern näherte. Der VW-Fahrer bremste sein Auto bis zu Stillstand ab. Der 51-jährige Kradfahrer nahm jedoch an, dass der PKW weiter in die L 1044 einfahren würde, bremste ebenfalls stark ab und stürzte. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Der Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen