Schwerpunktkontrolle-Holztransporter

Am frühen Montagmorgen wurden an der L1115 bei Aspach sowie auf der L1050 bei Fichtenberg Schwerpunktkontrollen von Holztransportern durchgeführt.

|

Die Beamten kontrollierten fünf Holztransporter, alle waren überladen. Der traurige Spitzenreiter war dabei mit knapp 52 statt der erlaubten 40 Tonnen unterwegs. Zudem ging den Polizisten ein Schrottsammel-Lkw ins Netz, dessen Fahrer knapp 40 Prozent überladen hatte. Allen Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt, die Überladung musste umgeladen werden, den Fahrern erwarten nun Bußgelder in Höhe von mehreren hundert Euro.

Bereits am Freitagabend zogen Beamte des Verkehrskommissariats einen polnischen Lkw auf der B29 bei Winterbach aus dem Verkehr, da dieser erheblich verkehrsunsicher war. Bei der genaueren Überprüfung wurde festgestellt dass an keinen der drei Achsen des Sattelaufliegers die Bremsen richtig funktionierten oder diese teils völlig fehlten. Zudem wurden weitere Mängel festgestellt, unter anderem war der Rahmen des Aufliegers mehrfach gerissen. Auch diesem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt, zudem wurde eine Sicherheitsleistung von über 2120 Euro einbehalten.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Sägespänen, Schaukeln und einer Sturmwarnung

Die Jakobimarkt-Schausteller auf den Kocherwiesen sind neuerdings technisch miteinander verbunden. Auf dem Haalplatz wird noch mündlich informiert. weiter lesen