Mögliche Spur zu Brandanschlag

Möglicherweise gibt es eine erste Spur zu dem Brandanschlag am 17. November auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Pfedelbach. Die Polizei stellte ein Gipserbeil sicher.

|
Das gefundene Beil.  Foto: 

Zu dem Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in der Pfedelbacher Kirchgasse in der Nacht zum 17. November gibt es weiter keine heiße Spur. Im Zuge der gemeinsamen Ermittlungen der Polizei Heilbronn und des Landeskriminalamtes wurde nun jedoch ein Gipserbeil sichergestellt. Das Beil könnte bei dem Brandanschlag möglicherweise von den Tätern benutzt worden sein.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wer kann Angaben zum abgebildeten Gipserbeil machen? Wer vermisst seit Mitte November 2016 ein solches Gipserbeil? Wer hat den oder die Täter vor oder nach der Tat gesehen? Wer kann Hinweise auf mögliche Fluchtfahrzeuge geben? Die Hinweise werden entgegengenommen unter Telefon 07940/940152 oder über das anonyme Hinweisgebersystem https://www.bkms-system.net/bw-staatsschutz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Batteriespeicher im Schiffscontainer

Die Haller Stadtwerke nehmen einen großen Batteriespeicher in Betrieb. Die 900.000 Euro teure Anlage soll das Stromnetz entlasten. weiter lesen