Rettungssanitäter mit Messer bedroht

Am Montagabend hat ein 56 Jahre alter Mann in der Notaufnahme des Krankenhauses zwei Rettungssanitäter mit einem Klappmesser bedroht.

|

Der Mann war um 19:20 Uhr auf der Neumäuer Straße vor einer Tankstelle betrunken auf der Straße gelegen, woraufhin die Polizei alarmiert wurde. Nachdem der Mann über Schmerzen klagte, wurde er zur Untersuchung mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert. Dort wollte er sich offensichtlich nicht helfen lassen und randalierte in der Notaufnahme. Im Anschluss verließ er das Krankenhaus und bedrohte zwei Rettungssanitäter mit einem Klappmesser. Die daraufhin alarmierten Streifenbesatzungen konnten den Mann vorläufig festnehmen. Er wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall einem Haftrichter vorgeführt, welcher die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnete.

Der 56-Jährige ist Alkoholiker und seit Juni über 30 Mal in der Innenstadt durch Straftaten und Ordnungsstörungen aufgefallen. Unter anderem war es jüngst zu Körperverletzungen, Widerstandshandlungen gegen Polizeibeamte, Diebstähle, Beleidigungen und Sachbeschädigungen gekommen. Aus diesem Anlass hatte die Stadt Schwäbisch Hall auch gegen den Mann Anfang September ein Aufenthaltsverbot für die Innenstadt verfügt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen