Räuberischer Diebstahl mit 2,6 Promille

Ein sichtlich betrunkener Mann hat am Montagabend versucht, ein Auto zu klauen.

|

Am Montag um kurz nach 20 Uhr hörten mehrere Personen, die sich beim Grillen hinter einer Scheune in der Alte Hessentaler Straße befanden, aus einem ihrer unverschlossenen Autos vor der Scheune laute Musik. Als sie zu dem Wagen kamen, saß auf dem Fahrersitz eine ihnen unbekannte männliche Person. Die Personen zogen den 30-jährigen Mann aus dem PKW, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Dieser wehrte sich und schlug mit den Fäusten auf die Personen ein. Hierbei erlitt ein 55-jähriger Mann eine blutende Platzwunde an der Lippe, die in einem Krankenhaus versorgt werden musste. Ein 29-jähriger Geschädigter erhielt von dem Beschuldigten einen Kopfstoß und wurde hierbei ebenfalls leicht verletzt. Letztendlich konnte der 30-Jährige auf dem Boden fixiert und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Es konnte später festgestellt werden, dass auf dem Boden vor dem Fahrersitz ein mit beiden Klingen aufgeklapptes Schweizer Messer lag. Zudem wurde ein Handy aus dem Fahrzeug in der Socke des Beschuldigten aufgefunden. Der 30-Jährige wurde durch die eintreffenden Beamten vorläufig festgenommen und eine Blutentnahme zur Bestimmung des Alkoholgehaltes wurde richterlich angeordnet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verleihung des Comburg-Literaturstipendiums

Zum zehnten Mal haben die Landesakademie Comburg und die Stadt Schwäbisch Hall das Comburg-Literaturstipendium vergeben. Autor Tilman Rammstedt nimmt die Ehrung im Ratssaal entgegen. weiter lesen