Polizeimeldung vom Mittwoch

|
Unfallflucht
Fichtenberg
. Zwischen Fichtenberg und Hausen fuhr am Dienstag, gegen 7.35 Uhr ein 48 Jahre alter Audi-Fahrer. Vor ihm fuhren zwei Pkws und ein Lkw.
Er setzte zum Überholen an und befand sich auf Höhe eines der beiden Pkws, als dieser ebenfalls Überholen wollte. Der Audi-Fahrer bemerkte dies und zog sein Fahrzeug nach links um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dort geriet er kurzzeitig auf den Grünstreifen und schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn. Er kam rechts auf einer Wiese zum Stehen. Der Kontrahent fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden, circa 2.000 Euro. Es soll sich um einen silberfarbenen VW Golf mit GD
- Kennzeichen gehandelt haben soll. Die Polizei in Gaildorf bittet um Hinweise, Tel.: 07971/95090.
 
Graffiti-Schmierer ermittelt
Schwäbisch Hall-Bibersfeld.
Am Sonntagnachmittag, gegen 16.35 Uhr hat ein Zeuge drei Graffiti-Schmierer, die die Turnhalle verunstalteten erwischt, zwei junge Buschen und eine junge Frau. Im Rahmen der Ermittlungen konnte mittlerweile ein 17-Jähriger ermittelt werden, der an der Tat beteiligt war. Die anderen Personen sind noch nicht identifiziert. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro.
 
Auspuffanlagen abmontiert
Wolpertshausen.
Zwischen Freitag und Dienstag wurde in der Frankenstraße in Wolpertshausen, aus einem Hofraum, eine Auspuffanlage eines Mercedes-Sprinters abgeschraubt und entwendet. Die Auspuffanlage wurde unweit des Tatortes, jedoch ohne Katalysator aufgefunden. In der Nähe dieses Tatortes, in der Birkichstraße und in der Ludwig-Erhardt-Straße, wurden weitere Auspuffanlagen an Mercedes-Sprintern entwendet. Der Wert beträgt circa 2.000 Euro.
 
E-Bike entwendet
Schwäbisch Hall.
Aus einem Treppenhaus in der Haarstraße wurde zwischen dem vergangenen Donnerstag und Dienstag ein verschlossen abgestelltes Rad, ein E-Bike der Marke KTM, Farbe schwarz, 29 Zoll, entwendet. Hinweise auf den Täter sind aktuell nicht vorhanden.
 
Wildunfall
Braunsbach.
Am Dienstag, gegen 6.30 erfasste auf der Landesstraße von Orlach nach Braunsbach eine 54 Jahre alte Audi-Fahrerin ein querendes Reh.
Das Reh rannte weiter. Am Audi entstand ein Schaden in Höhe von circa
1.500 Euro.
 
Extreme Gefährdung bei Rot - Polizei als Zeuge
Schwäbisch Hall.
Leugnen hat hier keinen Wert. Ein 38 Jahre alter Skoda-Fahrer fuhr am Dienstagmorgen mit seinem Fahrzeug auf der Crailsheimer Straße in Richtung Crailsheim. Trotz Rot fuhr er in die Kreuzung mit dem Komberger Weg ein und gefährdete hierbei einen anderen Autofahrer, der bei Grün losfuhr. Nur durch die ausgezeichnete Reaktion des anderen Autofahrers konnte ein schwerer Unfall verhindert werden.
Pech für den "Rot-Fahrer". Eine Streife der Haller Polizei konnten den Vorfall genau beachten und erstatten jetzt Anzeige gegen den Skoda-Fahrer.
 
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schwäbisch Hall: Kahlschlag in Spielhallen-Branche

Der gesetzlich eingeführte Mindestabstand von 500 Metern für Spielcasinos hat auch Folgen in Hall. weiter lesen