Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Bei einem Zusammenstoß mit einem Mercedes auf der Waiblinger Bahnhofstraße am späten Dienstagabend ist ein junger Motorradfahrer getötet worden.

|
Eine 20-Jährige wollte gegen 23 Uhr mit ihrem Fahrzeug von den schrägen Parkplätzen im Bereich des Kinos rückwärts ausparken. Da ihr durch ein parkendes Fahrzeug die Sicht auf die Bahnhofstraße versperrt war, fuhr sie nur ein Stück zurück, um anschließend vorwärts zu fahren, um das Auto zu wenden und danach in Richtung Stadtmitte weiterzufahren. Zum selben Zeitpunkt fuhr der Motorradfahrer auf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Er erkannte offensichtlich das Vorhaben der Autofahrerin und versuchte durch eine Vollbremsung einen Unfall zu vermeiden. In der Folge stürzte der Zweiradfahrer und schlitterte in Richtung des quer stehenden Mercedes. Anschließend prallte er gegen die linke Seite des Autos im Bereich der vorderen und hinteren Tür. Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt circa 25.000 Euro. Nach den jetzigen Erkenntnissen der Waiblinger Polizei war der Kradfahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Sein Fahrzeug war abgemeldet und mit einem falschen Zulassungsstempel versehen. Die Polizei ermittelt. Zur weiteren Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Zeugen können sich unter Telefon 07151/950-422 bei der Polizei Waiblingen melden.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Dem fällt immer noch ein Spruch ein“

Abschied und Beginn in der Turnhalle: Tüngentals Ortsvorsteher Fritz Dorsch wird verabschiedet, Werner Philipp als Amtsnachfolger eingesetzt. weiter lesen