Mit Hubschrauber auf Suche nach Flüchtendem

Ein 28-Jähriger ist bei Ilshofen mit seinem Wagen vor einer Verkehrskontrolle geflüchtet. Und dafür gab es auch einen guten Grund.

|

Unter anderem mit einem Hubschrauber war die Polizei in der Nacht zu Sonntag bei Ilshofen auf der Suche nach einem flüchtenden Autofahrer. Eine Streife der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall hatte gegen 0.30 Uhr einen 28jährigen Fordfahrer auf der Landesstraße 1040 kontrollieren wollen, nachdem er ihr durch seine auffällige, unsichere Fahrweise auffiel. Die Streife stoppte das Fahrzeug am Ortsausgang Eckartshausen, der Fahrer hielt an und ergriff sofort die Flucht in Richtung dortiger Felder.

Mehrere Streifen der Reviere Schwäbisch Hall, Crailsheim und der Autobahnpolizei sowie Hundeführer mussten hinzugezogen werden um den Bereich zu umstellen. Ein Polizeihubschrauber lokalisierte den Fahrer im Feld, so dass er festgenommen werden konnte. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung und leistete bei seiner Festnahme sowie der anschließenden Blutentnahme mehrfach Widerstand. Zudem beleidigte und bedrohte er die Polizeibeamten. Verletzt wurde niemand.

Der 28-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand, Beleidigung und Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Manz CIGS Technology GmbH: Sondereffekt stärkt Gewinn

Unternehmensgründer Dieter Manz gibt den Vorstandsvorsitz ab. Er wechselt in den Aufsichtsrat der Aktiengesellschaft. weiter lesen