In Schlangenlinien unterwegs zum Polizeirevier

Auf der Bundesstraße 19 zwischen Belsenberg und Künzelsau habe Autofahrer am Mittwoch kurz vor 9 Uhr einen Mercedesfahrer entdeckt, der dort in Schlangenlinien herumkurvte. Eine Polizeistreife stoppten den 57-Jährigen, der betrunken war.

|
Ein Alkoholtest ergab am hellen Morgen einen Wert von 2,2 Promille. Damit nicht genug. Auch sein 52-jähriger Beifahrer hatte einen Alkoholwert von 2,3 Promille aufzuweisen. Nicht schlecht staunten die Beamten dann über den wichtigen Grund der Fahrt der beiden betrunkenen Männer: Der Fahrer gab nämlich zu Protokoll, dass er seinen Beifahrer zum Polizeiposten nach Niedernhall bringen müsste, weil dieser dort einen Termin hatte. Der 52-Jährige ergänzte daraufhin, dass er als Geschädigter von den dortigen Beamten zu einem laufenden Anzeigenvorgang vernommen werden sollte. Daraus wurde aber zunächst nichts, denn die Weiterfahrt war beendet. Der 57-jährige Fahrer musste die Polizisten zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus begleiten.
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen