Bislang keine konkrete Spur

Die 25-köpfige Ermittlungsgruppe der Polizei, die nach dem Raubüberfall auf den Netto-Markt in Mainhardt gegründet wurde, ist aufgelöst.

|
Vor acht Wochen: Ein Mann überfällt den Netto-Markt in Mainhardt und legt Feuer. Am Vormittag untersucht die Kripo das Geschäft.  Foto: 

„Wir haben keinen konkreten Tatverdacht“, sagt  Holger Bienert, Sprecher beim Polizeipräsidium Aalen, das für den Landkreis Schwäbisch Hall zuständig ist.  Nach dem Raubüberfall am  Freitag, 17. Juni, auf den Mainhardter Netto-Markt hatte die Polizei eine 25-köpfige Ermittlungsgruppe gebildet. „Wir hatten vage Verdachtsmomente gegen Personen, die sich aber nicht erhärtet haben“, erklärt Bienert. Nach der Vernehmung von 30 Zeugen und der Auswertung von -zig Spuren sei die Ermittlungsgruppe inzwischen aufgelöst worden. „Sobald sich aber neue Spuren auftun, werden nach Bedarf wieder sechs bis zehn Leute für die Ermittlung abgestellt.“ Noch liegen nicht alle Auswertungen der Spuren vor. Wie Bienert berichtet, fand die Kriminalpolizei am Tatort nur noch wenige. Der Grund: Der Täter hatte Feuer gelegt, die Feuerwehr musste löschen. Durch die      Löscharbeiten waren etliche Spuren schlichtweg weggewaschen.

Info Noch keine Hinweise liegen zu dem silberfarbenen Auto vor, das am Morgen der Tat auf dem Parkplatz des Marktes stand. Der Besitzer oder Fahrer des Autos oder Zeugen sollten sich bei der Polizei melden. Hinweise: Telefon 0791 / 4000.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat zur Klinik-Finanzierung: Müssen uns weiter wehren

Kreistags-Mitglieder diskutieren über die Kliniken in Hall und Crailsheim. Gerhard Bauer kritisiert die Bundespolitik. weiter lesen