Ausweichmanöver kostet 10.500 Euro

Die Polizei sucht ein Schwerlastfahrzeug, das am Mittwoch gegen 13.05 Uhr auf der Autobahn zwischen Kupferzell und Neuenstein vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselte.

|
Eine Seatfahrerin musste deshalb vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei kam sie ins Schleudern und prallte in die Mitteleitplanken. Die 36-jährige Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen, zudem entstanden rund 10 500 Euro Sachschaden. Das Schwerlastfahrzeug hielt nicht an und fuhr einfach weiter. Das berichtet die Polizei.  

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zuschussgeschäft mit Potenzial

Peter Fenkl geht davon aus, dass sich Ziehl-Abegg mit dem getriebelosen Radnabenantrieb für Busse ein kräftiges Standbein entwickelt. weiter lesen