Asylunterkunft: Zoff wegen Frauenfotos

In der Asylunterkunft Weidenhalde in Hessental gingen in der Nacht auf Montag mehrere Flüchtlinge aufeinander los. Die Polizei musste eingreifen.

|

Wegen Fotos von Frauen gerieten am Sonntag gegen 23.30 Uhr zwei Gruppen unterschiedlicher Nationalitäten in der Hessentaler Flüchtlingsunterkunft aneinander. Offenbar hatten pakistanische Neuankömmlinge bereits dort lebende syrische Frauen fotografiert, teilt Bernhard Kohn, Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen, mit. Daraufhin sei es zum Streit gekommen, bei dem „eine einstellige Anzahl an Flüchtlingen“ beteiligt gewesen sein soll.

Die Stimmung sei aufgeheizt gewesen, als zwei Polizeistreifen angerückt waren. Den Beamten sei es mit Mühe gelungen, die Gruppen zu trennen. Die Beamten hätten sich noch darum gekümmert, dass die Fotos gelöscht werden. Den Flüchtlingen bleiben ein paar Hautabschürfungen als Erinnerung an den Vorfall. „Das Fotografieren selbst ist keine Straftat“, so Kohn. Anzeigen habe es keine gegeben. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Notwendige Toilettensanierung in Mainhardter Schule läuft

An der Mainhardter Helmut Rau Schule werden sanitäre Anlagen auf aktuellen Stand gebracht. Die Finanzierung der dort anstehenden 15-Millionen-teuren Gesamtmaßnahme ist noch völlig offen. weiter lesen