Polizei warnt Hundehalter: Achtung, Giftköder!

Die Polizei hat von drei Fällen erfahren, bei denen der Verdacht besteht, dass Hunde eine giftige Substanz aufgenommen haben könnten.

Die Polizei hat von drei Fällen erfahren, bei denen der Verdacht besteht, dass Hunde eine giftige Substanz aufgenommen haben könnten. Alle drei Hundehalter waren mit ihren Tieren im Bereich des Buchwalds und des dortigen Wasserturms zwischen Hüttlingen und Seitsberg spazieren.

Während zwei Fälle sich bereits am 14. März zutrugen, wurden zwei Hunde am 20. März krank. Alle drei Hunde zeigten ähnliche Symptome wie Erbrechen, Zittern sowie Krämpfe, haben aber überlebt. Mittlerweile hat die Polizeihundeführerstaffel in Schorndorf die Ermittlungen aufgenommen. Dabei wurde ein vierter Fall bekannt, bei dem eine Hundehalterin bereits am 13. März in Unterrombach spazieren war und ihr Hund in ähnlicher Weise erkrankte. Ob dabei Zusammenhang mit den zuvor genannten Fällen besteht, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, schreibt die Polizei.

Auch bleibt bislang die Frage offen, ob die Hunde tatsächlich giftige Köder aufnahmen. Zumindest wurde von den Hundehaltern keine Aufnahme direkt beobachtet. Auch wurden bislang keine Köder aufgefunden. Es besteht daher durchaus auch die Möglichkeit, dass die Hunde Teile von Kunstdünger oder Samenmischungen aufnahmen, die derzeit vermehrt auf den Feldern ausgebracht werden. Die Polizei mahnt in beiden Fällen zur Vorsicht und Aufmerksamkeit beim Gassi gehen. Hunde sollten möglichst an der Leine geführt werden. Hunde sollten sich nur so weit entfernen dürfen, dass sie sich jederzeit in Sichtweite befinden. Sollten Hunde entsprechende Symptome zeigen, wird geraten, sofort einen Tierarzt aufzusuchen und die Polizei zu verständigen.

Die Hundestaffel sucht Hinweise, die das Gebiet zwischen Hüttlingen und Seitsberg betreffen. Auch werden etwaig weitere betroffene Hundehalter gebeten, sich unter Telefon 07181/994430 bei der Hundestaffel zu melden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr