Arbeitskollegen retten Mann das Leben

Seinen Arbeitskollegen, der Feuerwehr und der Polizei hat ein Bad Rappenauer sein Leben zu verdanken. Der 44-Jährige kam nicht zur Arbeit. Da es ihm am Montagabend schon nicht gut ging und das Fernbleiben von der Arbeitsstelle nicht seine Art ist, machten sich die Kollegen Sorgen.

|

Als er auch nicht ans Telefon ging, verständigten sie die Polizei. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr stellte an den sieben Meter hohen Balkon eine Steckleiter, so dass die Retter auf diesen klettern konnten. Die Polizei ordnete das Einschlagen des Fensters an und tatsächlich lag der Gesuchte bewusstlos auf dem Boden der Wohnung und wurde sofort von einem Notarzt behandelt. Dieser stellte akute Lebensgefahr fest. Der 44-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, berichtet die Polizei.

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leiter der Crailsheimer Schulen: Vom Glück, gute Lehrer zu haben

„Für mich als Schüler war Schule eher Last als Lust“, sagt Ulrich Kern. Doch jetzt ist er Lehrer und hat seine Berufswahl nie bereut. weiter lesen