19-Jähriger nach Auseinandersetzung verstorben

Zu einem Tötungsdelikt kam es am gestrigen Mittwoch kurz vor 20 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau in Öhringen.

|

Dort war es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 17-jährigen Jugendlichen und einem 19-Jähringen gekommen. In deren Verlauf fügte der Jüngere dem Älteren offenbar eine Stichverletzung am Bauch zu. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige. Zeugen verständigten den Rettungsdienst, welcher das Opfer in eine Klinik brachte. Dort erlag der junge Mann gegen 23 Uhr seinen schweren Verletzungen. Der 17-Jährige konnte nach einer Fahndung noch am Abend festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat Haftbefehl beantragt. Der Tatverdächtige soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Künzelsau laufen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Essen ist eine politische Handlung“

422 Gäste bekommen im Zeughaus das „Menü der Region“ serviert. Mit der Benefizgala würdigt die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall die ländliche Kultur Hohenlohes. weiter lesen