Im Zweifel für die Tüte: Auch Wolfgang Thierse weiß, was eine "Gugg" ist.

Das Rätsel um die Gugg

Wolfgang Thierse (SPD) hat jetzt zwei Tassen mehr im Schrank. Sie sind der karge Lohn dafür, dass er das Wort Gugg richtig gedeutet hat. mehr

Wolfgang Thierse

"Gugg“ mit Glück: Thierse besteht schwäbischen Sprachtest

Schrippe oder Wecke? Wolfgang Thierse machte das zum Politikum. Jetzt bestand er ein Sprach-Quiz. Ein Experte meint: Mit Glück. Und außerdem sei Schrippe gar nicht urberlinerisch. mehr

Das sind Weckle. Keine Brötchen, keine Semmeln. Aber ganz früher mal waren es, zumindest im Killertal, auch Mutscheln. Man lernt nicht aus in Schwaben.

Schwaben sind absolut tolerant

Auch wenn er jetzt fleißig zurückrudert - Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse hat mit seiner Schwabenschelte eine Volksseele zum Kochen gebracht. Das bestätigen viele HZ-Leserinnen und HZ-Leser. mehr

FREMDE FEDER · IVO GÖNNER: Keine Angst vor Schwaben

Lieber Wolfgang, mit heftigen Worten hast du dich gegen die schleichende schwäbische Invasion und Infiltration in der Hauptstadt zur Wehr setzen müssen - glaubst du. mehr

Thierse, ein Streithansel?

In der Berliner Lokalpresse schlägt das "Schwaben-Bashing" von Wolfgang Thierse weiter Wellen. Der Sozi betreibt Schadensbegrenzung. mehr

Die Schwaben-Schelte von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) sorgt auch in Baden-Württemberg für Unmut. Thierse hatte sich in einem Zeitungsinterview abschätzig über die Schwaben in Berlin geäußert. «Ich ärgere mich, wenn ich beim Bäcker erfahre, dass es keine Schrippen gibt, sondern Wecken», sagte er. «In Berlin sagt man Schrippen - daran könnten sich selbst Schwaben gewöhnen.»

Wecken oder Schrippen? - Das ist hier die Frage

Wecken oder Schrippen? An der adäquaten Bezeichnung fürs Brötchen scheiden sich mancherorts die Geister. Ulm zeigt sich weltmännisch. mehr

Schauspielerin und Wahl-Berlinerin Natalie Wörner findet Demos gegen Schwaben "bescheuert". Foto: dpa

Schwaben in Berlin: Nicht nur ein Feindbild

Schwaben sind in Berlin keineswegs geächtet, wie die Thierse-Attacken glauben lassen können. Manch ein Emigrant aus Baden-Württemberg ist so geachtet, dass es sogar zum Titel "Berliner des Jahres" reicht. mehr

"Wo kommsch denn du alds Arschloch her" heißt ein Buch des Fernsehmoderators Ulrich Kienzle. Foto: dpa

Kienzle an Thierse: "Grasdaggel!"

TV-Altmeister und Schwabe Ulrich Kienzle hat Wolfgang Thierse geschrieben. In dem Brief heißt es: "Wer sich nicht einmal an Wecken gewöhnen kann, wie soll der mit Kebab klar kommen? Sie scheinen ein bisschen ideologisch verwirrt zu sein." mehr

Plädoyer für die Schwaben

Erst poltert Bundestagsvizepräsident Thierse über die Schwaben, dann moniert er, dass diesen der Humor fehlt. Ob es wirklich daran liegt? mehr

Wolfgang Thierse: Verärgert über Wecken statt Schrippen beim Bäcker.

Thierse schimpft über Schwaben am Prenzlberg

Die Klage ist nicht neu, jetzt aber stimmt einer der prominentesten Bewohner des Prenzlauer Bergs ein: Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (69) wettert gegen zugezogene Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil. mehr

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse am 01.07.2011 in Berlin

Politiker Thierse schimpft über Schwaben in Berlin

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (69) wettert gegen die zugezogenen Schwaben in seinem Berliner Heimat-Stadtteil Prenzlauer Berg. „Ich wünsche mir, dass die Schwaben begreifen, dass sie jetzt in Berlin sind und nicht mehr in ihrer Kleinstadt mit Kehrwoche.“ mehr

Mehr Singles & Flirt