Reiter erinnern an Heiligen Coloman

|
Hoch zu Ross am Fuße von Schloss Neuschwanstein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand  Foto: 

Zu Füßen des weltberühmten Schlosses Neuschwanstein haben am Sonntag rund 100 Reiter mit ihren geschmückten Pferden das traditionsreiche Fest des Heiligen Coloman gefeiert.

Angeführt von einer Musikkapelle, bewegte sich der Festzug zum Gottesdienst an der Wallfahrtskirche St. Coloman in Schwangau bei Füssen. Am Ende der Messe wurden die Pferde feierlich gesegnet.

Das Fest findet immer am zweiten Oktobersonntag statt. Seine Wurzeln reichen weit zurück. Im Jahre 1012 hatte der irische Mönch Coloman auf dem heutigen Standort der Wallfahrtskirche Rast gemacht. Er war auf Pilgerfahrt ins Heilige Land gewesen. Weil er der Spionage verdächtigt wurde, erhängte man den frommen Pilger zwei Jahre später.

Die Wunder, die sich angeblich an seiner Grabstätte ereigneten, verhalfen St. Coloman zu Popularität bis ins moderne Zeitalter. Seitdem gilt er besonders in Süddeutschland als Heiliger und Schutzpatron des Viehs.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Röhre hält die Experten auf Trab

Die ersten vier Wochen sind geschafft: Schon jetzt rollen Tag für Tag deutlich mehr als 10 000 Fahrzeuge durch den Scheibengipfeltunnel, der sich in jeder Hinsicht betriebsam gibt. weiter lesen