Zwölf junge Fachkräfte kommen aus dem Kreis

|
Bei der Freisprechungsfeier in der Sigmaringer Stadthalle erhielten 50 junge Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner, darunter zwölf aus dem Landkreis, ihre Urkunden überreicht.  Foto: 

In der festlich geschmückten Stadthalle sind bei einer großen Freisprechungsfeier die jungen Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner in ihren Beruf entlassen worden. Eberhard Gall, Vorsitzender der Region Donau-Iller im Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. (VGL), Matthias Widenhorn, Vorsitzender der Region Bodensee-Oberschwaben im VGL, Michael Lutz, Vorsitzender der Region Neckar-Alb und Jan Voigt, Referent für Berufsausbildung Gartenbau beim Regierungspräsidium Tübingen, gratulierten den jungen Landschaftsgärtnern und überreichten ihnen ihre Urkunden und Präsente.

In einer moderierten Talkrunde, an der Jan Voigt, Oberstudiendirektorin Annette Kull, Schulleiterin der Justus-von Liebig-Schule Göppingen, Paul Saum, Ausbildungsbeauftragter Region Bodensee-Oberschwaben im VGL, Thomas Zink, Ausbildungsbeauftragter Region Donau-Iller im VGL und Jochen Thomann, Ausbildungsbeauftragter Region Neckar-Alb im VGL, teilnahmen, war man sich einig:

Auf die jungen Fachkräfte wartet ein anspruchsvoller und sehr abwechslungsreicher Beruf. Qualifikationen wie den Meister oder Techniker im Garten- und Landschaftsbau oder ein Studium der Landschaftsplanung oder Landschaftsarchitektur können weitere Schritte auf der Karriereleiter sein, sodass die jungen Fachkräfte interessante und verantwortungsvolle Positionen in einem Garten- und Landschaftsbaubetrieb übernehmen können oder als selbstständige Unternehmer ihren beruflichen Weg gehen.

Die Talkrunde ermutigte die jungen Leute, sich den Herausforderungen des beruflichen Alltags zu stellen. „Wer sich einsetzt, interessiert und neugierig bleibt und seine Chancen nutzt, kann optimistisch in eine landschaftsgärtnerische Zukunft schauen“, lautete der einhellige Tenor der Diskussionsteilnehmer.

Folgende junge Landschaftsgärtner/innen aus dem Kreis Reutlingen erhielten ihre Urkunden: Timo Andres (Fischer Metzingen), Robin Baur (ProNatur GmbH Metzingen), Alexander Förster (Ehmke Mittelstadt), Markus Günzel (Mayer Pliezhausen), Dominic Hecht (Garten Moser GmbH & Co. KG Reutlingen), Christian Lukas (ProNatur Metzingen), Yanick Plicka (Garten Moser Reutlingen), Jörg Stachelhaus (Janssen Betzingen), Rebecca Vogel (Janssen Betzingen), Sebastian Volk (Mürdter GaLaBau GmbH Pfullingen), Julian Wagner (Garten Moser Reutlingen) und Thomas Zajusch (Garten Moser Reutlingen). swp

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen