Zwei Teams auf Landesebene platziert

Über 70 Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Reutlingen brachten sich auch in diesem Jahr wieder mit beeindruckenden Geschäftsideen beim Deutschen Gründerpreis für Schüler ein.

|
Die Preisträger des Deutschen Gründerpreises für Schüler in der Kreissparkasse Reutlingen mit ihren Unternehmenspaten und Coaches sowie mit Selina Schenk, Betreuerin des Planspiels, und Markus Weimer, Abteilung Sonderfinanzierungen und Experte für Fragen zur Existenzgründung bei der KSK Reutlingen.  Foto: 

In nur vier Monaten haben die 18 Teams vom Johannes-Kepler-Gymnasium, der Georg-Goldstein-Schule und vom Gymnasium am Bildungszentrum Nord schrittweise ein individuelles Geschäftskonzept entwickelt. Bei der Siegerehrung in der Kreissparkasse Reutlingen präsentierten die vier besten Reutlinger Teams ihre Geschäftsideen. Im Anschluss überreichten Planspielbetreuerin Selina Schenk und Markus Weimer, Abteilung Sonderfinanzierungen und Experte für Fragen zur Existenzgründung bei der KSK, allen Teilnehmern Geld- und Sachpreise im Wert von insgesamt 2500,00 Euro. Dazu gab es eine Urkunde und ein Teilnehmerzertifikat – beides wertvolle Referenzen für den späteren Berufseinstieg.

Das Siegerteam der Kreissparkasse Reutlingen kommt vom Gymnasium am BZN in Reutlingen. Das Team „Svelüc PowerShower OHG“ schaffte es mit einem Geschäftskonzept und einem kreativen Produkt landesweit auf den 8. Platz. Svenja Sulzberger, Svenja Kistler, Clara Görlach und Lukas Bux entwickelten einen Online-Shop für Duschgel und Duschschaum. Der Kunde kann Duft, Farbe sowie Design des Produktes individuell wählen und gestalten. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Hautverträglichkeit des Produktes. Duschgel und Duschschaum passen sich an alle Hauttypen an und es treten keine Hautirritationen auf.

Den zweiten Platz erreichte das Team „Vallbon“, ebenfalls  vom Gymnasium am BZN. Die Unternehmensidee von Hannes Lutz, Florian Gschwind, Sascha Weizsäcker und Brian Mehmeti ist ein modischer „Hipster-Beutel“. Die Beutel sollen aus Textilien hergestellt werden, die in ihrer ursprünglichen Branche keine Verwendung mehr haben. Landesweit erreichte das Team Platz 12.

Auch das drittplatzierte Team „Jesti“ kommt vom Gymnasium am BZN und entwickelte die Idee von einem innovativen Restaurant, in sechs verschiedene Abschnitte unterteilt. Jeder Abschnitt variiert in Design, Bedienungssystem, Atmosphäre und Zielgruppe.

Das Team „Invisible GmbH – Energy you can see through“ konnte sich ebenfalls auf Platz 3 platzieren. Geschäftsidee  ist ein Solarglas für Smartphone-Displays. Durch das Solarglas wird der Akku des Smartphones aufgeladen, sobald das Display Sonnenlicht bekommt. Dadurch ist es möglich, abseits der Steckdose das Smartphone zu laden.

„Die Kreissparkasse Reutlingen gratuliert allen Schülerinnen und Schülern zur tollen Platzierung. Ein großer Dank geht hier auch an die Coaches und Unternehmenspaten“, so Markus Weimer, Existenzgründungs-Experte. „Der Deutsche Gründerpreis ist hervorragend geeignet, um Schülerinnen und Schüler auf die beruflichen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.“

„Es ist beeindruckend, wie viel Arbeit in einer Firmengründung steckt“, so ein Teilnehmer des Planspiels. „Vorher hatten wir nur vage Vorstellungen. Jetzt können wir besser beurteilen, wie viel Mut, Wille und Einsatz dahinterstecken.“ Dies bestätigte auch Nadine Antic von der Global-Flow GmbH, die als Existenzgründerin und Preisträgerin des Deutschen Gründerpreises Baden-Württemberg 2013 ein Grußwort sprach.

Während der viermonatigen Spielphase des Deutschen Gründerpreises für Schüler erhielten die Reutlinger Schülerinnen und Schüler nicht nur Einblicke in die Unternehmensgründung, sondern absolvierten auch einen exklusiven „Knigge-Kurs“. Dieser half ihnen bei der Bewältigung der Aufgaben des Gründerpreises und vermittelte Tipps für ihren weiteren Lebensweg.

Insgesamt arbeiteten rund 1000 Schülerteams in Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel hoch innovative Geschäftskonzepte aus. Der diesjährige Bundessieger kommt vom Heilig-Geist-Gymnasium Würselen bei Aachen, heißt Graintech und entwickelte ein neuartiges Düngemittel.

Weitere Infos zum Deutschen Gründerpreis für Schüler, der auch 2017 wieder stattfinden wird, unter www.ksk-reutlingen.de/dgps.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Raus aus der Einförmigkeit

Ein Ort für Street Art: Am Samstag ist der erste Erweiterungsbau für das soziokulturelle Zentrum franz.K seiner Bestimmung übergeben worden. weiter lesen