Zur Burgruine Hohenstein

|

Der ADFC und die Ortsgruppe Bronnweiler des Schwäbischen Albvereins laden am Sonntag, 16. September, zu einer Radtour zur Burgruine Hohenstein ein, heißt es in einer Mitteilung. Über die Kuppenalb führt diese Tour vorbei an der Klimastation am Kältepol Baden-Württembergs im Rinnental und der Bärenhöhle zum Gewerbepark Haid. Über die Kuppenalb mit ihren Wacholderheiden geht es nach Meidelstetten und hinauf zur Burgruine Hohenstein. Im Anschluss geht es über Engstingen zum Schloss Lichtenstein und von da über den Kalkofen zur Nebelhöhle. Beim Maultaschenwirt lässt sichs nochmal schön entspannen. Und der Rückweg führt dann sowieso nur noch bergab. Die Strecke beträgt insgesamt 60 Kilometer. Treffpunkt: 11 Uhr auf dem alten Schulhof in Bronnweiler. Rückkehr gegen19 Uhr. Infos bei Eva Eckstein, unter Telefon: (07072) 13 15 66.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

 „Mogli“ hilft den Pädagogen

Sechs weitere Projekte im laufenden Jahr unterstützt das Spendenparlament mit insgesamt 12 885 Euro. weiter lesen