Zeitgespräch im Spitalhof mit Bernhard Schlink

Am Mittwoch, 10. Juni, 20 Uhr ist der Jurist und Schriftsteller Prof. Dr. Bernhard Schlink, Berlin, Gast beim 101. Zeitgespräch im Spitalhofsaal.

|

Der 71-jährige Bernhard Schlink hat in Heidelberg promoviert, sich in Freiburg habilitiert und in Bonn und Frankfurt gelehrt, ehe er 1990 als Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an die Humboldt-Universität zu Berlin kam, wo er 2009 emeritiert wurde. Seit 1994 lehrt er als Gastprofessor an der Benjamin N. Cardozo School of Law in New York.

Von 1988 bis 2006 war er Richter des Verfassungsgerichtshofs in Nordrhein-Westfalen. Nach dem Mauerfall wirkte er am Runden Tisch an der Ausarbeitung einer Übergangsverfassung für die DDR mit. Er hat in mehreren Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht und Landesverfassungsgerichten mitgewirkt.

Neben seiner Karriere als Jurist ist Bernhard Schlink Schriftsteller. Ab 1987 veröffentlichte er mehrere Kriminalromane. Zu einem der erfolgreichsten deutschen Autoren wurde Schlink mit seinem in 51 Sprachen übersetzten Roman "Der Vorleser" (1995). Nach seinem internationalen Durchbruch legte Schlink im Jahr 2000 seinen ersten Erzählband "Liebesfluchten" vor und 2006 mit "Die Heimkehr" einen weiteren Roman, in dem die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus im Zentrum steht. Die Diskussion um den Terrorismus der 70er und 80er Jahre spiegelt sich in seinem 2008 erschienenen Roman "Das Wochenende" wider.

In seinem neuesten, breit rezipierten Roman "Die Frau auf der Treppe" (2014) stehen eine Frau, ihr Bild und die Beziehung dreier Männer zu ihr im Mittelpunkt.

Die beiden Moderatoren Iris Bosold und Kerstin Merz werden mit dem Gast über folgende Themen sprechen:

· Rechtswissenschaften und Literaturbetrieb

· Der Umgang der Deutschen mit ihrer Geschichte

· Das Böse aus juristischer und literarischer Sicht

· Die Doppelbödigkeit der Liebe

Dem Gespräch auf dem Podium folgt eine allgemeine Diskussionsrunde. Einladende sind die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Bildungswerk Kreis Reutlingen in Kooperation mit der Stadt Reutlingen und der Kreissparkasse Reutlingen.

Info Eintrittskartenvorverkauf beim Bildungswerk, Schulstraße 28 in Reutlingen unter Telefon: (07121) 14 48 420; Internet: www.keb-rt.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen