Zeitenhatz kann beginnen

Der Frühling ist da - und die Radfahrer suchen schon wieder die Herausforderung. Nicht zuletzt deshalb eröffnet der MTB-Club Pfullingen an diesem Wochenende seine siebte Stoppomat-Saison.

|
Am Wochenende ists soweit: Der Stoppomat geht wieder in Betrieb. Foto: Privat

Es ist wieder so weit. Das Wetter lädt zum Radfahren ein, es ist Zeit die eigene Form zu testen. Der Mountainbike Club Pfullingen nimmt am Samstag, 15. März, nach der Winterpause die Bergzeitfahrstrecke (Stoppomat) an der Kalkofensteige in Unterhausen wieder in Betrieb.

Das Zeitenerfasser-Team des Clubs ist aufgestellt, Projektleiter Marc Landmann führt diese Woche noch die letzten technischen Checks durch, so kann dann am kommenden Samstag erneut mit der Zeitenhatz begonnen werden. Die 4,3 Kilometer lange Strecke mit ihren 270 Höhenmetern bei durchschnittlich sechs Prozent Steigung wird dieses Jahr sicherlich wieder zu Höchstleistungen anspornen. Es bleibt also spannend, ob es dabei neue Rekorde zu vermelden gibt. Schließlich sind die Bestzeiten von 10:44 Minuten aus den Jahren 2008 und 2009. Auch der Tagesrekord von 30 Mal wurde seit 2012 nicht mehr überboten. In Deutschland gibt es 13 Bergzeitfahrstrecken sowie eine in Spanien. Der Kalkofen-Stoppomat ist einer der am meisten frequentierten mit gut 1600 gestempelten Zeiten im vergangenen Jahr. Die Teilnahme der seit 2008 von den ehrenamtlichen Helfern des Clubs betriebenen Anlage ist kostenlos, sie wird durch Sponsoren finanziert. Weitere Infos gibts unter www.mtb-pfullingen.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen