Winfried Kretschmann zu Besuch: Paula und die grüne Seite

Viel von der Stadt gesehen hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Mittwochabend bei seinem Pfullingen-Besuch zwar nicht - aber gehört hat er einiges. Unter anderem zwei Ständchen.

|
Paula Seite an Seite mit dem Ministerpräsidenten - das freut auch Bürgermeister Rudolf Heß. Foto: Evelyn Rupprecht

Da haben sich die Sänger von Eintracht und Liederkranz mächtig ins Zeug gelegt - schließlich tritt man nicht alle Tage vorm baden-württembergischen Ministerpräsidenten auf. Und Winfried Kretschmann schien zu gefallen, was er zu hören bekam. Schon deshalb hat es sich für ihn gelohnt, mal auf dem Weg zwischen der Arbeitsstelle in Stuttgart und dem Wohnort Sigmaringen in Pfullingen Halt zu machen.

Freilich: Dem Besuch war eine Einladung vorausgegangen. Kretschmann, so der Wunsch von Bürgermeister Rudolf Heß, solle sich Pfullingen doch mal genauer ansehen und dabei gleich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Heß nutzte die Chance aber auch, Pfullingens Vorzüge darzustellen. Und das so eindrücklich, dass der Ministerpräsident - er war wegen eines Staus mit 30 Minuten Verspätung angekommen - denn auch ganz angetan war "von der grünen Seite der Stadt Pfullingen". Heß überreichte dem Gast auch noch das Schwäbische Handwörterbuch und einen Brief mit Wünschen an die Landespolitik bevor die Gäste des Empfangs mit dem Ministerpräsidenten ins Gespräch kommen konnten. Sie alle allerdings waren nicht so schnell wie die zehnjährige Paula, die als Erste auf Kretschmann zu stürmte. "Meine Mama möchte ein Foto von uns machen", erkläre sie dem verdutzten Ministerpräsidenten - der augenblicklich stramm stand vor der Kamera, der Mutter und Paula.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feilschen um die Kreisumlage

Die Haushaltsreden der Kreistags-Fraktionen drehten sich vor allem um die Senkung der Kreisumlage und den Sozialhaushalt. weiter lesen