Wiederholungstäter geben ihr Wertvollstes

Bei der Ehrung der Blutspender im Foyer des Rathauses wurden 51 Männer und Frauen für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet. "Sie alle sind Wiederholungstäter, großartig", sagte OB Barbara Bosch.

|
Oberbürgermeisterin Barbara Bosch (von links), der Geehrte Rolf Kirsch sowie Paul Mohl und Sabrina Richter vom DRK bei der Blutspenderehrung im Rathausfoyer.  Foto: 

20 von insgesamt 51 zu ehrenden Blutspendern waren, teils mit Begleitung, am Mittwochabend zur alljährlichen Ehrung ins Foyer des Ratsgebäudes gekommen. "Mir ist dieser Empfang immer besonders wichtig. Es gehört wohl zu den wertvollsten Geschenken, die man einem anderen machen kann, wenn man sein eigenes Blut spendet und dies der Gesundheit oder sogar der Lebensrettung eines anderen Menschen dient", so Oberbürgermeisterin Barbara Bosch zu Beginn ihrer Ansprache.

Für ihr langjähriges Engagement geehrt wurden 26 Bürger für zehnmaliges, 17 für 25, vier für 50, einer für 75, zwei für 100 Mal Blutspenden und einer, der sogar schon 150 Mal für andere gespendet hatte. Es ist der 72-jährige frühere städtische Mitarbeiter Rolf Kirsch, der von 1972 bis 1979 Torwart des SSV Reutlingen war. Im Jahr 1985 hatte er erstmals Blut gespendet, danach nahm er überall im Landkreis Termine wahr und spendete dabei insgesamt rund 70 Liter. "Nächstenliebe" war stets seine Motivation.

Auf "unsere kleine Feierstunde zur diesjährigen Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender", so die OB, stimmte die fünfköpfige Band Naturals mit der Sängerin der Musikschule Reutlingen mit dem Stück "Under my Umbrella" von Rihanna ein. Zwei weitere gekonnt vorgetragene Stücke begeisterten im Verlauf der Ehrung.

"Ein herzliches Willkommen" der OB galt neben den zu Ehrenden auch Paul Mohl, dem langjährigen Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Reutlingen, sowie dessen Blutspendereferentin Sabrina Richter. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen hatte wie schon seit 1975 abermals gebeten, die Ehrennadeln mit den Verleihungsurkunden zu überreichen. Auch hatte die OB Zahlen bereit, die die immens hohe Bedeutung des Blutspendens deutlich machten. So werden etwa 107 Millionen Blutspenden weltweit pro Jahr benötigt, in Deutschland sind es 15 000 pro Tag. Das Deutsche Rote Kreuz führt pro Jahr 43 000 Blutspendetermine durch. In Reutlingen sind es acht Termine im Jahr.

So stellt der DRK-Blutspendedienst 80 Prozent des gesamten Blutbedarfs für 300 Krankenhäuser und 69 Depots in ganz Baden-Württemberg und auch Hessen zur Verfügung. Wöchentlich werden beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes von etwa 15 000 Blutspenden Blutbestandteilpräparate angefordert.

Über 4500 Aktionen jährlich sind notwendig, damit diese Blutpräparate bereitgestellt werden können. Allein im DRK-Ortsverein Reutlingen sind im Zusammenhang mit acht Blutspende-Terminen des letzten Jahres rund 14 500 Helferstunden zusammengekommen.

"Liebe Blutspenderinnen und Blutspender, seit Jahren, manchmal seit Jahrzehnten spenden Sie Ihr frisches Blut. Gott sei Dank sind Sie Wiederholungstäter. Sie verhalten sich beispielhaft. Sie sind für die Gesellschaft ein Vorbild. Ich bin froh, dass es Sie gibt", sagte die Rathaus-Chefin am Schluss ihrer Ansprache. Sichtlich gut gelaunt und mit persönlichen Worten für jeden der zu Ehrenden übergab sie danach die Auszeichnungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

CDU will Videoüberwachung am ZOB

CDU-Gemeinderatsfraktion und Stadtverband haben jetzt einen Maßnahmenkatalog für mehr Sicherheit in der Innenstadt vorgelegt. weiter lesen