Wenn das Licht am Himmel tanzt

Schon alles beieinander für Weihnachten? Falls nicht: Wir haben hier noch weitere Geschenk-Tipps zusammengestellt - und zwar solche mit regionalem Flair. Ein paar davon gibt's heute auch zu gewinnen.

|

Ja, die Welt ist klein geworden. Wen trifft man in Nepal? Bekannte aus dem Ermstal! Und auf den Lofoten? Ortskundige von der Alb! Andrea und Tobias Kostial aus Engstingen haben jetzt einen Wanderführer Lofoten vorgelegt, ein 184 Seiten starkes Büchlein mit 50 Touren und, vor allem, mit unglaublichen Fotos. "Die Lofoten sind ein Inselreich von monumentaler nordischer Schönheit", schreiben Andrea und Tobias Kostial mit ihren mittlerweile vier Kindern im Vorwort, und das wiederum ist signiert mit den Worten: "Engstingen, im Sommer 2015".

Kein Buch für Passagiere von Luxuslinern, die eben mal Inselhopping auf dem nordnorwegischen Archipel machen, um ein paar Selfies vor tollem Naturpanorama zu schießen. Nein, die Kostials kennen Land und Leute von vielen Begegnungen, und sie arbeiten dort als selbstständige Reiseführer. 50 Touren enthält ihr handliches Bändchen, das in jede Anoraktasche passt - 36 Vorschläge auf den Lofoten, 14 auf der Inselgruppe Vesterålen. Es sind einfache Familienwanderungen dabei, aber auch anspruchsvolle Routen. "Die schönste Zeit", um am nördlichen Ende der Welt zu wandern, schreiben die Kostials, sei im Sommer "während der Mitternachtssonne". Und dann erst die Nächte, in denen Aurora borealis irrlichtert, in denen das Polarlicht am Himmel tanzt. Herumgekommen sind die Kostials schon ziemlich viel: Tobias Kostial ist in Cottbus aufgewachsen, ging dann 1991 mit seiner Frau Andrea nach Heidelberg, um Politik und Judaistik zu studieren, und 1999 zog er mit Familie auf die Schweizer Alp Iselten in Gündlischwand bei Interlaken, wo er sich als Senner ausbilden lässt und acht Sommer mit Melken, Hüten und Misten von Kühen verbringt. Seit ein paar Jahren leben die Kostials in Engstingen. Aber das ist wieder eine andere Geschichte. . .

Und manchmal trifft man auch in Spanien Musiker aus Reutlingen! Martin Neu zum Beispiel ist Kantor der Reutlinger Kirche St. Peter und Paul mit St. Elisabeth. Er hat jetzt an der Orgel der San-Hipólito-Kirche in Córdoba eine CD eingespielt: Tientos y Glosas - Iberische Orgel- und Vokalmusik des goldenen Zeitalters. Erschienen ist das Album beim renommierten Label Audite. Es ist geistliche Musik, an der Orgel klangakrobatisch, grandios tönend, farbprächtig, als Vokalmusik eher besinnlich, fließend, meditativ.

Martin Neu entfaltet den ganzen Reichtum dieser Orgelmusik, lässt die improvisatorischen Freiheiten, die barocken Stilmerkmale und gelegentlich sogar Rhythmen der iberischen Folklore richtig aufblühen - warme Flöten- und markante Zungenregister. Die waagerecht in den Raum ragenden Trompeten zählen zu den bekannten Merkmalen des iberischen Orgelbaus. Martin Neus Album ist eine beeindruckende Zeitreise zurück in die Barockära und eine faszinierende Klangreise in den Süden, nach Andalusien.

Und jetzt noch was für Daheimbleiber, was fürs älblerische Gemüt. Wenn sich jemand mit Leben, Kultur und Geschichte der rauen Alb auskennt, dann Gudrun Mangold. Die Journalistin, Autorin und Filmemacherin ist hier aufgewachsen. Ihr Büchlein "'s Christkendle uff dr Alb - eine kleine Weihnachtsgeschichte - mit Originalrezepten" hat sich längst zu einem kleinen Alb-Bestseller gemausert: Es erscheint mittlerweile in der siebten Auflage! Arm ging es zu auf der Alb, das beschreibt sie. Und Gudrun Mangold geht in ihrer Weihnachtserzählung folgenden Fragen nach: Wie hat man früher auf der rauen Alb Weihachten gefeiert? Wie war es, als die Leute kaum etwas hatten, das sie unter den Christbaum legen konnten? Und womit hat man den "Bredlesteller" gefüllt, wenn schon Zutaten wie Eier, zumal im Winter, Mangelware waren? "Bei der Weihnachtsbäckerei", erzählt die Autorin, "musste man oft mit nur wenigen Zutaten auskommen, aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch - im Gegenteil, es war der reine Hochgenuss!" Und jetzt der Clou: Unsere Zeitung verlost vier Exemplare dieses Alb-Bestsellers - heute (siehe Info). Also rein ins Lese- und Backvergnügen, auf dass all die "Zemat-Steara" (für Reigschmeckte: Zimtsterne), "Vanill-Bredla" und "Bärentatzen" rechtzeitig fertig werden!

Tipps bisher im Überblick

· Buch: Helge Thun, Wollte Waldemar wegen Wetter warnen, Klöpfer & Meyer, 20 EUR

· CD: Elvis kam bis Bempflingen, Bernd Kohlhepp, Silberburg-Verlag, 18,90 EUR

· Karten: "Traumfabrik - phantastisches Showtheater", 8. und 9. Januar, jeweils 16 und 20 Uhr, Stadthalle Reutlingen

· Buch: Katharina und Nikola Hild, Schwäbische Küche, Silberburg-Verlag, 24,90 EUR

· CD: Württembergische Philharmonie Reutlingen unter Ola Rudner, Werke von Grieg und Larsson, Antes Edition, 15 EUR, gibt's unter anderem auf www.wuerttembergische-philharmonie.de

· Buch: Herr Lundqvist nimmt den Helm ab, Roman von Jochen Weeber, erschienen im Drey-Verlag, Gutach, 14 EUR

· Spiel: Schwäbische Alb Quiz von Joachim Stallecker, Grupello-Verlag, 11,90 EUR

· Buch: Spuren lesen auf der Schwäbischen Alb, Raimund Haser (Hrg.), Günther Bayerl (Fotos), 34,80 EUR, ISBN 978-3-00-050831-8

· CD: Dieter Thomas Kuhn, Im Auftrag der Liebe, Doppelalbum, 19,99 EUR

· DVD: Dodokay - Die Welt auf Schwäbisch, www.dodokay.com, 19,90 EUR

· Buch: Wanderführer Lofoten und Vesterålen, von Andrea und Tobias Kostial, Bergverlag Rother, 14,90 EUR

· CD: Tientos y Glosas, Iberische Orgel- und Vokalmusik, Martin Neu, ensemble officium, audite, 19,99 EUR

· Buch: 's Christkendle uff dr Alb, Mit Originalrezepten, Gudrun Mangold, 12,95 EUR

SWP

Vier Alb-Büchlein zu verlosen: 's Christkendle kommt

Verlosung Unsere Zeitung verlost heute, Freitag, 11. Dezember, zwischen 14 und 14.30 Uhr, vier kleine Alb-Bestseller von Gudrun Mangold unter dem Titel "'s Christkendle uff dr Alb". Was tun? Einfach heute zur angegebenen Zeit unsere Verlosungshotline wählen: Telefon: (0 71 21) 93 02 65. Vier von uns ausgeloste Anrufer gewinnen jeweils ein Büchlein. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

SWP

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kulturgüter auf vier Rädern erkunden die Region

Wer sich am Sonntagmittag der Achalmstadt näherte, dem fiel die erhöhte Oldtimerdichte auf den Straßen auf. weiter lesen