Vorbildlicher Einsatz

|
Bei der Generalversammlung des Trachtenvereins Echaztaler Pfullingen wurden von Uli Sautter (7. von links) und Bernd Trißler (links) mehrere Vereinsmitglieder geehrt. Foto: Trachtenverein Echaztaler  Foto: 

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Echaztaler Pfullingen statt. In Verbindung damit wurde Andreas Nawroth mit der Ehrennadel in Gold geehrt. Er war acht Jahre erster Vorplattler, zehn Jahre Jugendleiter und hat bereits seit weiteren 18 Jahren das Amt des zweiten Vorplattlers beim Trachtenverein Echaztaler Pfullingen inne, wie es im Pressebericht heißt. Darüber hinaus spielte er Hackbrett bei den überregional bekannten Echaztaler Volksmusikanten und hilft seit Beginn der Mitgliedschaft mit bei dem Sammeln von Grob- und Grünmüll, um Geld in die Vereinskasse zu bringen. Und ganz nebenbei tanzt er bereits seit 40 Jahren aktiv in der Schuhplattlergruppe des Trachtenvereins Echaztaler mit.

Diese Leistungen von Andreas Nawroth würdigte der erste Vorsitzende der Echaztaler, Uli Sautter, bei der Ehrung zu dessen 40-jähriger Mitgliedschaft kürzlich bei der Generalversammlung mit der Ehrennadel in Gold. „Es gibt momentan in unseren Reihen nur wenige, die ein solch immenses ehrenamtliches Engagement wie  Andreas Nawroth an den Tag legen“, stellte Uli Sautter zurecht stolz fest.

Weitere Nadeln für 40-jährige Vereinstreue verliehen Sautter und sein Vertreter Bernd Trißler an Gerda Beversdorff, Reiner Erfurt, Hans-Eric Goerke, Karl-Heinz Krones, Harald Rau, Rosemarie Schwarz und Heidi Wallner.

Ebenfalls reihte sich Heinz Feuerbacher mit zehn Jahren Mitgliedschaft bei der Generalversammlung in die Liste der zu Ehrenden ein.

Der erste Vorsitzende dankte allen Geehrten für das jahrelange Mitwirken in den unterschiedlichsten Gruppen und Funktionen aber auch den passiven Mitgliedern für die Loyalität. „Nur durch euren Einsatz, das Einbringen in den Gruppen des Vereins, eure Unterstützung bei Arbeitseinsätzen aber auch die verlässliche Mitgliedschaft war und ist in unserem Trachtenverein ein aktives Vereinsleben möglich“, ermunterte Sautter alle Jubilare und anwesenden Mitglieder sich auch zukünftig kräftig zu engagieren.

Des Weiteren können die Echaztaler gemeinsam mit folgenden Mitgliedern auf eine langjährige Vereinszugehörigkeit zurückblicken, nämlich Jan Altmann (20 Jahre), Silvia Erfuth (30 Jahre) und seit 40 Jahren dabei sind Alexandra Brand und Jürgen Kramer. Bei den Wahlen wurden Uli Sautter als Vorsitzender, Bernd Trißler als sein Stellvertreter, Peter Sautter (1. Kassier), Beate Sautter (2. Kassiererin) und Almut Nawroth (Revisorin) für weitere zwei Jahre gewählt. Ebenso wurde Oliver Brand als Schriftführer im Amt bestätigt.

In den letzten Proben wurden von den Gruppen bereits Peter Groß als musikalischer Leiter der Echaztaler Volksmusikanten und Alexander Banzhaf als 1. Vorplattler gewählt. Andreas Nawroth führt weiterhin das Amt des 2. Vorplattlers, Ruth Banzhaf das Amt der Dirndlvertreterin aus.

Neu im Kreise der Vorstandschaft ist Sandra Groß, die nun das Amt der stellvertretenden Schriftführerin ausführt. Des Weiteren konnte mit Elisa Nawroth ein junges Mitglied für das Amt der Jugendleiterin gewonnen werden. swp

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Stau-Ende ist in Sicht

Noch bis Mitte Dezember sollen die Arbeiten an der B 28/B 312 zwischen Reutlingen und Metzingen dauern. weiter lesen