Voll besetzte Marienkirche

|

Für einen besinnlichen dritten Advent sorgten die Chöre der Liedertafel-Concordia (LiCo) unter der Leitung ihrer Dirigentin Isabelle Bläubaum. Zu ihrem 26. Advents- und Weihnachtsliedersingen war die Marienkirche wieder voll besetzt, sodass es für einige Zuhörer nur noch zu Stehplätzen reichte, heißt es in einer Mitteilung. Neben der LiCo, die unter anderem mit "Swinging Christmas" von Otto Groll aufwartete, wirkte ein Blockflöten-Ensemble und ein Klarinetten-Ensemble der Musikschule Reutlingen sowie das Gesangs-Ensemble "Cantiamo" mit. Begleitet wurden die Chöre der LiCo von Tanja Ertle am Klavier. An der Orgel wirkte Manfred Rinker mit. Pfarrerin Sabine Großhennig stimmte mit Texten auf Weihnachten ein. Die Gesamtleitung hatte Isabelle Bläumann. Ein Dank ging schlließlich an alle Mitwirkenden für ihr unentgeltliches Musizieren zu Gunsten der Reutlinger Vesperkirche.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Leben life in der Pomologie

Strahlender Sonnenschein, lockere Wattebauschwolken und ein leichter erfrischender Nordwind sorgten dafür, dass die schon vor der offiziellen Öffnung um 11 Uhr anströmenden Besucher der 16. Garden Life nicht allzu sehr ins Schwitzen gerieten beim Bummel durch die fast 200 Stände und Anlagen auf der Pomologie. weiter lesen