Versammlung: Schuhmacher ohne Nachwuchs

|

Vor wenigen Tagen fand die Hauptversammlung der Schuhmacher-Innung in der Kreishandwerkerschaft statt. In der Innung sind gerade einmal noch fünf Betriebe aus dem Kreis Mitglied, heißt es in einer Mitteilung. Das größte Problem der Betriebe ist der fehlende Nachwuchs. Die Betriebe werden deshalb meist altersbedingt aufgegeben und nicht mehr weitergeführt. Obermeister Martin Rilling sieht in der gesamten Branche dieses Nachwuchsproblem. Die Handwerker stellen sich deshalb zu Recht die Frage, wie es in Zukunft weitergehen soll, nachdem der Bedarf - insbesondere im Bereich der orthopädischen Schuhzurichtung und der Herstellung von Einlagen - vorhanden ist.

Der Schuhmarkt geht weit auseinander. Auf der einen Seite gibt es viele Billigschuhangebote, insbesondere aus Asien. Bei diesen Schuhen wird viel Kunststoff sowie Industrieleder verwendet. Eine Reparatur dieser Schuhe rentiert sich meist nicht oder sie können aufgrund der Materialien überhaupt nicht repariert werden. Auf der anderen Seite gibt es hochwertige Schuhe, bei denen ein großer Bedarf an einer qualifizierten Pflege und Reparatur besteht. Bei diesen Schuhen sind auch Preissteigerungen aufgrund kletternden Material- und Rohstoffpreise zu beobachten. Erst vor wenigen Tagen wurde vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie anlässlich der Schuhmesse in Düsseldorf eine Preissteigerung für 2014 über der Inflationsrate vorhergesagt.

Die Tage der Reutlinger Schuhmacher-Innung sind aufgrund dieser Situation gezählt, so auch der Geschäftsführer der Reutlinger Kreishandwerkerschaft, Ewald Heinzelmann. Nichtsdestotrotz wollen die Betriebe ihre Gemeinschaft so lange am Leben erhalten, wie es ihnen möglich ist. Bei der Versammlung vor wenigen Tagen waren nahezu alle Mitglieder der Innung anwesend und hatten nach Erledigung der Innungsregularien lebhaft Erfahrungen ausgetauscht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kulturgüter auf vier Rädern erkunden die Region

Wer sich am Sonntagmittag der Achalmstadt näherte, dem fiel die erhöhte Oldtimerdichte auf den Straßen auf. weiter lesen