Verlorener Wettstreit beim Rathaussturm

"Haus voll" im Kindergarten Hägle. Der Kindergarten Strohweiler und die Kinder vom Hägle-Kindergarten haben zusammen mit Bürgermeister Michael Schrenk gefrühstückt. Anlass war ein verlorener Wettkampf beim Rathaussturm.

|
Bürgermeister Michael Schrenk und Lisa Tröster von den Hoagamännle beim Frühstück mit den Kindern.  Foto: 

"Haus voll" im Kindergarten Hägle. Der Kindergarten Strohweiler und die Kinder vom Hägle-Kindergarten haben zusammen mit Bürgermeister Michael Schrenk gefrühstückt. Anlass war ein verlorener Wettkampf beim Rathaussturm. Die Narrenzunft Hoagamännle hatten sich einen Wettstreit zwischen den Kindergartenkindern und dem Rathausteam ausgedacht. Man musste sich im Sackhüpfen, Bobbycarrennen und beim Seilziehen gegeneinander messen. Der Verlierer musste den Gewinner zum Frühstück einladen. Das Rathausteam verlor "ganz knapp" und so löste der Bürgermeister mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau seine Spielschulden ein und brachte den Kindern ein Frühstück mit, das mit einem Stuhlkreis im Garten begann, wo auch ein Lied zusammen gesungen wurde. Nach dem gemeinsamen Gebet, ebenfalls in Liedform, war der Sturm auf das eigens von der Familie Schrenk hergerichtete Buffet groß. Der Bürgermeister freute sich sehr über den großen Appetit der Kinder. Mit Lisa Tröster von den Hoagamännle wurde dann mit den Kinder ausgiebig gefrühstückt. Man sah in den Kinderaugen, aber auch teilweise an den verschmierten "Schokocrememäulern", dass alle viel Freude hatten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frieden gibt es nicht geschenkt

Mit einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag in der Aussegnungshalle und anschließender Kranzniederlegung auf dem Friedhof unter den Linden erinnerte die Stadt an die Opfer von Krieg und Verfolgung. weiter lesen