Unfallflucht und noch Polizisten gebissen

|

Am frühen Donnerstagmorgen ist in der Hans-Knecht-Straße in Degerschlacht ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden entstanden, heißt es in einer Mitteilung der Polizeidirektion Reutlingen.

Ein in Richtung Kirchentellinsfurt gefahrener Audi A 3 kam um kurz nach vier Uhr in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen den Bordstein und auf einen geparkten Wagen der Marke Volvo. Der Aufprall war so heftig, dass der Volvo gegen einen zweiten geparkten Pkw der Marke VW und dieser gegen eine Hauswand geschoben wurde.

Statt sich um den Schaden in Höhe von rund 3000 Euro zu kümmern, wendete der Audi-Fahrer und stieß dabei abermals gegen den Volvo und in eine Hecke. Anschließend fuhr der Audi in Richtung Ortsmitte Degerschlacht davon.

Der Unfall und die Flucht wurden von mehreren Augenzeugen beobachtet. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass ein Kennzeichenschild des Audi an der Unfallstelle zurückblieb. Eine zweite Polizeistreife überprüfte sofort die Halteranschrift im nahegelegenen Betzingen. Dort stellte sich heraus, dass der 22-jährige Sohn des Halters mit dem Audi bis kurz zuvor unterwegs war.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts wurde der Sohn gegenüber den einschreitenden Polizisten plötzlich handgreiflich und biss einen Beamten in die Hand. In dem anschließenden Handgemenge wurden zwei weitere Beamte an den Händen und Oberarmen leicht verletzt. Da Anhaltspunkte für eine Alkohol- oder Drogenbeeinflussung vorlagen, ordnete die diensthabende Richterin die Entnahme zweier Blutproben sowie die Beschlagnahme des Führerscheins an. Neben einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort, wird sich der renitente 22-Jährige auch wegen Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung verantworten müssen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die Röhre hält die Experten auf Trab

Die ersten vier Wochen sind geschafft: Schon jetzt rollen Tag für Tag deutlich mehr als 10 000 Fahrzeuge durch den Scheibengipfeltunnel, der sich in jeder Hinsicht betriebsam gibt. weiter lesen