Umweltzone kommt später

|

Die Achalmgemeinde wird, wie berichtet, zur Umweltzone. Allerdings erst später als Reutlingen, wo die Durchfahrt für Fahrzeuge mit gelber und roter Plakette bereits zum 1. Februar untersagt ist. Das liegt an der Montage der Schilder, die an den Ortszufahrten aus Richtung St. Johann und Metzingen erst später aufgestellt werden.

Zur Beseitigung der Hochwasserschäden nach den Unwettern im Juni 2013 erhält die Gemeinde nachträglich 11 500 Euro Aufbauhilfen vom Land. Das gab Ortsbaumeister Rainer Klett bei der Sitzung des Technischen Ausschusses im Gemeinderat bekannt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen