Traditions-Event diesmal "unter Protest"

Wenn am 4. Juli der 23. Reutlinger Altstadtlauf startet, hofft die Interessengemeinschaft Laufen (IGL) auf 1000 Teilnehmer und 5000 Zuschauer. Querelen gibt's mit dem Einzelhandel um die Streckenführung.

|
Es wird wieder gerannt in der Altstadt - hier die Bambinis.  Foto: 

Die Volkslaufbewegung stagniert auch in der Region. Rückläufige Teilnehmerzahlen, aber auch behördliche Auflagen, steigende finanzielle Belastungen und wegbrechende Sponsoren sind der Grund dafür. Probleme, mit denen auch die Interessengemeinschaft Laufen (IGL) zunehmend konfrontiert wird. Dennoch hat man sich auch bei der 23. Auflage des Traditionslaufs ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: "Die Zeitnahme der vier Läufe kreuz und quer durch die Altstadt sollte am Ende eine Zahl höher als 1000 vermelden."

Schwierig gestalteten sich in diesem Jahr die fast sechs Wochen hinterher hinkenden Vorbereitungen auf den Lauf-Event in der City. Der Grund dafür ist der über lange Zeit hinweg ungewisse Streckenverlauf. Nicht nur Baumaßnahmen von FairEnergie und Stadt verzögerten die Entscheidung über den Streckenverlauf, sondern insbesondere die Forderung mehrerer Einzelhändler, dass der Altstadtlauf nicht mehr über die Wilhelmstraße - genau gesagt die 50 Meter zwischen Begerstraße und Marktplatz - verlaufen darf. Michael Röder, Vorstandsmitglied der IGL, redete Klartext. "Auf Druck von RT-aktiv" habe die Stadt deren Ansinnen zugestimmt. Er sieht es als "Retourkutsche dafür, dass man einer Verlegung des Lauf-Events auf den Sonntag nicht zugestimmt hat". Während man bei den Einzelhändlern sagt, "der Altstadtlauf stört Kunden und Besucher und beschert Geschäften und Gaststätten extreme Rückgänge", heißt es bei den IGL-Organisatoren: "Das ist vollkommen unverständlich, zumal Zinser und Breuninger um 19 Uhr schließen und unser Hauptlauf erst zu genau diesem Zeitpunkt gestartet wird." Der Samstag sei für die Stadt okay, aber "bitte, bitte nicht in der Oberen Wilhelmstraße", habe man bei den zuständigen Ämtern der Stadt gesagt.

"Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit und den Verpflichtungen gegenüber unseren Partnern und Sponsoren hat sich der IGL-Vorstand entschlossen, den 23. Altstadtlauf dennoch durchzuführen. Unter Protest und einmalig nur dieses Jahr", heißt es bei der IGL, die "große organisatorische und veranstaltungstechnische Probleme für Läufer, Zuschauer und Begleiter" sieht.

120 freiwillige Helfer - zusätzliche werden noch dringend gesucht - sollen dennoch für einen reibungslosen Ablauf des Groß-Events, zu dem rund 5000 Zuschauer erwartet werden, sorgen. Dringend gesucht wird außerdem noch ein routinierter Motorradfahrer, der dem jeweils Lauf-Führenden vorneweg fährt und ihm die Laufstrecke durch die Innenstadt frei hält.

Der Start erfolgt erstmals kurz nach dem Marktplatz auf der unteren Wilhelmstraße, der Zieleinlauf erfolgt vor der Kreissparkasse. Eine Bewirtung gibt es auf dem Marktplatz, Stände diverser Sponsoren sind aufgebaut, die Lumpenkapelle "Albra-Gugga" und eine Hip-Hop-Gruppe werden für musikalische Stimmung sorgen. Die Gepäckaufbewahrung befindet sich im Foyer des Rathauses, Duschmöglichkeit in der Oskar-Kalbfell-Halle. Preise in Form von Einkaufsgutscheinen und Sachpreisen im Gesamtwert von über 4000 Euro warten auf die Schnellsten. Das Gesamtbudget umfasst 18 000 Euro.

Bei der IGL Reutlingen hofft man, "dass wir am 4. Juli höher kommen als 1000 Teilnehmer". Die erneut ausgelobte Firmenwertung soll dazu beitragen.

Noch zögernde Laufeinsteiger haben die Möglichkeit, sich bei den IGL-Lauftreffs dienstags um 18.45 Uhr und samstags um 15 Uhr ab dem Naturtheater-Parkplatz im Markwasen in Form zu bringen. Ein Schnupperlauf für Jedermann startet am Sonntag, 28. Juni, um 10 Uhr vom Marktplatz aus.

Dem diesjährigen Lauf-Event mit seinem um 19 Uhr startenden knapp zehn Kilometer langen Hauptlauf, den zwei Schülerläufen über 1,3 beziehungsweise 2,5 Kilometer sowie dem um 17.45 Uhr den Auftakt bildenden 800 Meter langen Bambinilauf, sieht die IGL hoffnungsvoll entgegen. Menschen mit Behinderungen (Power-Racer) starten sowohl im Schülerlauf C als auch im Hauptlauf. Weitere Informationen und Auskünfte gibt es unter www.igl-reutlingen.de und IGL-Facebook-Seite.

Info Für den Altstadtlauf anmelden kann man sich ab sofort ausschließlich im Internet unter www.igl-reutlingen.de oder QR-Code. Nachmeldungen mit Nachmeldegebühr am 4. Juli ab 15 Uhr bis spätestens eine Stunde vor dem jeweiligen Start im Rathaus. Für den integrierten Power-Race: Nähere Informationen dazu gibt es bei der TSG Reutlingen Inklusiv unter Telefon: (07121) 33 42 60; E-Mail: tsg-inklusiv@gmx.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Perspektive für den Leuchtturm

Mit der Zusage, die Arbeit der Reportageschule ab dem Jahr 2018/2019 mit einem Zuschuss von jährlich 150 000 Euro aus dem Weiterbildungsetat dauerhaft zu fördern, „hat unsere Schule eine Perspektive“, freut sich Bausch. weiter lesen