Torjägerkanone für Harald Lehner

In geselliger Runde trafen sich die AH-Fußballer des TSV Eningen im Vereinsheim zur Jahresschlussfeier. Dabei gab es Ehrungen - und auch viel Unterhaltsames für die zahlreichen erschienenen Mitglieder.

|

Einen besonderen Willkommensgruß richtete Bernhard Veith an Fußball-Abteilungsleiter Uwe Stingel und Jugendleiter Claus-Dieter Heinrich.

In seinem Rückblick ging der AH-Leiter kurz auf die Aktivitäten 2014 ein und erinnerte an das gelungene 6. Weinfest, den Ausflug an Eibsee und Zugspitze, die 15. Radtour ins Salzkammergut und das 42. Hallenfußball-Turnier sowie das Günther-Zeller-Gedächtnis-Turnier.

Besonders erwähnte er dabei auch die erstmals ausgerichtete und überaus erfolgreiche Benefiz-Veranstaltung "Elf Meter für den guten Zweck", bei der man dem Altenheim St.Elisabeth für das Hospiz Veronika immerhin einen Spendenscheck in Höhe von zehntausend Euro überreichen konnte. Für die Unterstützung und Mithilfe bei diesen Events richtete Veith dementsprechend Dankesworte an all die vielen Helfer.

Nach dem gemeinsamen Essen stand der Punkt Ehrungen auf dem Programm. So gab es ein Blumengesteck für Brigitte Kretschmar, die als "First Lady der sportlichen Seniorenkicker" für die Trikots zuständig ist und für Vereinsheim-Wirt Akan Sutanrikulu eine FC-Bayern-Tasse für die gute Betreuung das ganze Jahr über.

Martin Wagner wurde als Trainingsdrittbester für 39 Teilnahmen an den 44 Trainingseinheiten ausgezeichnet, nachdem Coach Hans Kretschmar (44) und Harald Lehner (43) hierauf verzichtet hatten. Die meisten Spieleinsätze hatte Harald Lehner mit zwölf vor Stefan Merkel (neun) und Abbas Fardan (acht).

Die Torjägerkanone als bester Torschütze konnte Harald Lehner für 28 Treffer in Empfang nehmen; dahinter folgten Michael Kunert (sechs), Rainer Eitel, Abbas Fardan, Eugen Hönes und Thomas Kittelberger (alle fünf).

Zum Ausflugsziel 2015 startete Patrick Lotterer in seiner Eigenschaft als stellvertretender AH-Leiter eine Umfrage - das Ergebnis fiel zu Gunsten des Elsass' aus.

Mit ein Highlight des Treffens war der Dia-Vortrag von Birgit Walter über den Ausflug an die Zugspitze sowie die originelle Jahresabschlussfeier, die 2013 in den Schwarzwald nach Enzklösterle zur Poppelmühle führte.

Mit der so genannten "Napoleon-Taufe", in den Siebziger- und Achtziger-Jahren von Jochen Pötter initiiert, ging es heiter weiter. Diesmal wurden Thomas Gabler, Dirk Hagel, Sven Kunert, Marko Regler, Andreas Röcker und Martin Wagner als sozusagen vollwertige Mitglieder getauft und in die TSV-Fußball-AH aufgenommen.

Zum Abschluss folgte dann noch unter der Regie von Inge Frehler und Knut Bajorat eine weitere lustige Vorführung, bei der es um das personenbezogene Memory-Spiel ging. Harry setzte sich dabei gegen seinen Kontrahenten Patty durch.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Anständig in jeder Hinsicht

Das neue Fair-Trade-Fortbildungsprogramm bietet mit 30 Veranstaltungen viel Wissenswertes zum Thema Nachhaltigkeit. weiter lesen