Stütze für die Einsatzabteilung

Zum ersten Mal in der Geschichte der Pfullinger Jugendfeuerwehr waren auch die Eltern der Mädchen und Jungen zur Versammlung eingeladen.

|

Als am 27. Februar die 43. Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Pfullingen stattfand, konnte Stadtbrandmeister Dietmar Rall nicht nur einige Vertreter verschiedener Jugendfeuerwehren des Landkreises begrüßen. Zum ersten Mal waren auch die Eltern der Mädchen und Jungen zu der Versammlung eingeladen.

Neben diesen zählten auch der stellvertretende Bürgermeister Gert Klaiber, Kreisbrandmeister Wolfram Auch und Ehrenkommandant Rolf Heß zu den zahlreichen Gästen. Empfangen wurden die Besucher von einer kleinen Einlage der an diesem Abend im Mittelpunkt stehenden Nachwuchskräfte. So wurden kurz die drei Schwerpunkte des anstehenden Dienstjahres - Brandeinsatz, Technische Hilfeleistung und Gefahrstoffeinsatz - vorgestellt, bevor sich die komplette Truppe auf der Bühne präsentierte und die Gäste im Chor willkommen hieß. Der Bericht des Jugendwartes Jörg Stockburger über das vergangene Dienstjahr wurde auch dieses Mal wieder von einem Film ergänzt, der - wie immer in Eigenregie produziert - eindrucksvoll das Engagement und die Einsatzfreude der Jugendlichen widerspiegelte. Stockburger wusste über viele Höhepunkte zu berichten, die das letzte Jahr für die Jugendfeuerwehrler aus Pfullingen bereitgehalten hatte.

So haben die Jungs und Mädchen unter anderem ein Hüttenwochenende im Allgäu verbracht und waren beim Jahresrückblick der Jugendfeuerwehren des Landkreises zahlreich vertreten. Aber auch die mehr als zwanzig Übungsdienste waren wieder mit einem tollen Mix aus Spiel, Spaß und feuerwehrtechnischer Ausbildung prall gefüllt. Diese Mischung kommt an bei den Kindern und Jugendlichen von heute. Das sieht man am stetigen Anstieg der Mitgliederzahl seit vielen Jahren.

Die Jugendfeuerwehr hat sich dadurch zu einer unverzichtbaren Stütze für die Einsatzabteilung entwickelt. Bereits knapp 90 Prozent der aktiven Mitglieder haben als Kinder die Jugendfeuerwehr besucht. Auch heuer konnten mit Timo Gaiser, Sebastian Volk, Johannes Hofmayer und Florian Speidel wieder vier gut ausgebildete Feuerwehrleute in die aktive Abteilung überwechseln.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen