Streuobstwiese erblüht ganz unbeschadet

|

Anfang 2013 startete das Projekt "Apfelbaumpaten" mit einer Pflanzaktion auf den an die Hohbuchschule angrenzenden Streuobstwiesen. 52 Kinder der Hohbuch- und Bodelschwinghschule machten mit. Gemeinsam mit der Stabsstelle Bürgerengagement, dem damaligen Amt für Straßen, Umwelt und Verkehr sowie den Organisatoren von "Feines von Reutlinger Streuobstwiesen". Neun Apfelbaum-Hochstämme wurden damals gepflanzt. Im Laufe des Jahres besuchten Lehrkräfte und Kinder beider Schulen des öfteren ihre Obstbäume, schauten nach und machten sich Sorgen, als Ende Juli der Hagelsturm den Bäumen arg zugesetzt hatte. Im Herbst steckten Hohbuchschüler um ihre Apfelbäume herum 500 Krokuszwiebeln. Und wenngleich ein Dachs im Laufe des "Winters" auf Nahrungssuche immer wieder kräftig buddelte und dabei den Zwiebeln schadete, kam es jetzt auf der Wiese doch zu einer beachtlichen Krokusblüte. In verschiedenen Farben, viel bewundert und gänzlich unbeschadet. Grund genug für Klassenlehrerin Susanne Röhm, um kürzlich mit ihrer Schulklasse ein weiteres Mal auf der Streuobstwiese aufzutauchen - zum Biologieunterricht vom Feinsten im Freien.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen