Stichwort: Kreisarchiv

|

Das Kreisarchiv nimmt im Bereich des Landratsamtes die Aufgaben eines öffentlichen Archivs nach dem Landesarchivgesetz wahr. Neben seiner Funktion als "Gedächtnis der Verwaltung" dient das Kreisarchiv der wissenschaftlichen und privaten Forschung und der sachlichen Information. Es steht allen Bürgern offen.

Das Kreisarchiv erhält Akten und Unterlagen von allen Ämtern und Einrichtungen des Landratsamtes. Seine Aufgabe ist das Verwahren, Erhalten und Erschließen dieser Unterlagen, soweit sie von bleibendem, vor allem von rechtlichem oder historischem Wert sind. Ebenso kann das Kreisarchiv von anderen Stellen oder von Privatpersonen Archivgut übernehmen, soweit es für die Geschichte des Landkreises oder seiner Gemeinden von Bedeutung ist.

Zur Ergänzung seiner Bestände sammelt das Kreisarchiv auch Unterlagen nichtamtlicher Herkunft und unterhält eine kulturhistorische Bibliothek. Ziel der Arbeit des Kreisarchivs ist eine umfassende Dokumentation der Geschichte des Kreises, seiner Verwaltung und deren Vorgänger.

Vorträge und Artikel zu historischen und zeitgeschichtlichen Themen sowie kleine Ausstellungen geben Einblick in die Arbeit des Kreisarchivs und in seine Bestände und vermitteln Ergebnisse der Erforschung der Regionalgeschichte.

Eine wichtige Aufgabe des Kreisarchivs ist die kommunale Archivpflege. Das Kreisarchiv betreut alle nicht hauptamtlich besetzten Stadt- und Gemeindearchive im Landkreis: Dettingen, Engstingen, Eningen, Gomadingen, Grabenstetten, Grafenberg, Hayingen, Hohenstein, Hülben, Lichtenstein, Mehrstetten, Pfronstetten, Pliezhausen, Riederich, Römerstein, St. Johann, Sonnenbühl, Trochtelfingen, Walddorfhäslach, Wannweil, Zwiefalten. In den Gemeinden werden Archive aufgebaut, geordnet und verzeichnet. Die Findbücher, die für über drei Viertel der Archive vorliegen, stehen auch im Kreisarchiv zur Verfügung. Außerdem berät das Kreisarchiv bei archivtechnischen Problemen und ist Ansprechpartner bei der Erarbeitung von Ortsgeschichten oder bei allgemeinen historischen Fragestellungen.

Kreisarchive gibt es im Land seit den 50er Jahren, aber erst das Landesarchivgesetz von 1987 verpflichtete die Landkreise, eigene Archive einzurichten. Der Landkreis Reutlingen begann 1968, Kommunalarchive von Archivpflegern ordnen zu lassen.

Da die Landkreisverwaltung sowohl staatliche als auch Selbstverwaltungsaufgaben wahrnahm und bis heute wahrnimmt, ist im Kreisarchiv Schriftgut staatlicher und kommunaler Herkunft zu finden. Dieses Schriftgut ist in der Vergangenheit in der Regel in verschiedene Archive gelangt: Das staatliche Schriftgut wanderte in die Staatsarchive, das kommunale blieb beim Landkreis. Mit dem Landesarchivgesetz von 1987 ist das Kreisarchiv für die gesamte Überlieferung des Landratsamtes zuständig. Die Überlieferung bis 1803/06 liegt vor allem im Hauptstaatsarchiv Stuttgart.

Die zum Kreisarchiv gehörige kulturhistorische Präsenzbibliothek enthält Literatur zur Orts-, Kreis- und Landesgeschichte, zur Kirchengeschichte und zur Volkskunde, aber auch zu Politik und Wirtschaft und zum Sozialwesen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die regionale Kunstgeschichte. Zahlreiche Zeitschriften zur Geschichte, Kunst und Denkmalpflege, Amts- und Gesetzesblätter sowie Verwaltungsliteratur gehören ebenfalls zum ständig wachsenden Buchbestand.

Ergänzt wird dieser Bestand durch eine Sammlung von Veröffentlichungen, die nicht im Buchhandel erhältlich sind: Beispielsweise Vereinsfestschriften, Orts- und Fremdenverkehrsprospekte oder Jahresrückblicke der Gemeinden. Die Bibliothek umfaßt derzeit über 9000 Bände.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen