Spendenergebnis wieder gesteigert

Mit 154 000 Euro hat die Sternsingeraktion im Kreis unter dem Motto "Segen bringen, Segen sein" wieder ein Spitzenergebnis erreicht.

|

Knapp 1000 Jungen und Mädchen zogen in der ersten Januarwoche als die "Heiligen Drei Könige" von Haus zu Haus. Die Spenden sollen Kinderhilfsprojekten schwerpunktmäßig auf den Philippinen zukommen. In ihren Gewändern mit Kronen und Sternen haben sie die Weihnachtsbotschaft in Gedicht und Lied verbreitet. Das Spendenaufkommen von 154 000 Euro übersteigt das Vorjahresergebnis um 2,1 Prozent und bedeutet damit Rekord, sieht man von dem einmaligen Spitzenergebnis von 161 000 Euro bei der Tsunami-Katastrophe vor zehn Jahren ab.

Mit dem Leitwort "Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!" machten die Sternsingerinnen und Sternsinger diesmal auf die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung für die Entwicklung von Kindern aufmerksam. Weltweit hat jedes vierte Kind nicht genug zu essen oder ist einseitig ernährt. Dieser Mangel hat Folgen: Die betroffenen Kinder können sich nicht gesund entwickeln und sind anfälliger für Krankheiten.

In Bad Urach mit St. Johann, Römerstein und Dettingen waren mit 185 Sternsingern die meisten Kinder unterwegs. Mit rund 29 500 Euro ersangen sie fast so viel wie die Drei Weisen aus Metzingen, Riederich und Grafenberg, die mit 30 000 Euro das Spitzenergebnis erreichten. Mitunter sind Schwankungen im zweistelligen Bereich festzustellen. So stehen Rückgängen in den Reutlinger Kirchengemeinden St. Wolfgang und St. Andreas sowie in Tigerfeld/Aichstetten Steigerungen in Zwiefalten, Wannweil und Engstingen gegenüber.

Insgesamt blieb das Ergebnis in den Stadtgemeinden in Reutlingen mit 23 800 Euro um 1,3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Jeder siebte Euro kam aus der Kreisstadt. Mit durchschnittlich fünf Euro oder mehr zeigten sich die Besuchten in Pliezhausen mit Walddorfhäslach und Mittelstadt sowie in Wannweil am spendenfreudigsten.

Mit dem Erlös der Sternsinger-Aktion werden Projekte schwerpunktmäßig auf den Philippinen unterstützt. Dazu gehören eine fachkundige Betreuung und Begleitung gefährdeter Kinder und Jugendlicher sowie schwangerer Frauen, einem Schulfach Ernährung oder einer Versorgung durch ausgewogene Mahlzeiten. Darüber hinaus werden jedes Jahr Projekte für Kinder in mehr als 100 Ländern finanziert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Feilschen um die Kreisumlage

Die Haushaltsreden der Kreistags-Fraktionen drehten sich vor allem um die Senkung der Kreisumlage und den Sozialhaushalt. weiter lesen