SPD: Großes Bedauern über Maiers Tod

|

Mit großem Bedauern hat die SPD-Fraktion den Tod von Hannelore Maier in London zur Kenntnis genommen. Damit ist eine der letzten Zeitzeugen der Verfolgung Reutlinger Bürger jüdischen Glaubens gestorben, heißt es in einer Mitteilung. Für ihre Besuche in der Stadt sei man dankbar. Ihr Wirken in Gesprächen mit Schülern und bei Veranstaltungen gegen das Vergessen und für die Erinnerung an die in der Nazizeit verfolgten und Ermordeten "war ein großer Beitrag zur Auseinandersetzung mit unserer Geschichte. Viele Menschen haben dadurch erst ganz bewusst erfahren, welches Unrecht im Namen des deutschen Volkes geschehen ist", so Fraktionschef Helmut Treutlein. Die Erinnerung an Hannelore Maier ist für die SPD die Aufforderung, jetzt das Thema Stolpersteine als Teil der Erinnerungskultur wie beschlossen im Ausschuss und dann im Gemeinderat zu besprechen und zu beschließen. "Für die Vertagung hatten wir kein Verständnis. Die SPD hat sich für eine breite gemeinsame Beschlussfassung eingesetzt. Diese große Mehrheit ist im Gemeinderat vorhanden. Wir wollen den Wunsch von Frau Maier erfüllen, die Stolpersteine in Erinnerung an ihre Eltern in Reutlingen zu setzen. Wir bedauern sehr, dass Frau Maier dies nun leider nicht erleben kann. Wir gehen davon aus, dass das Thema in der Maisitzung des Gemeinderats auf die Tagesordnung gesetzt wird."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unterwegs in ein neues ÖPNV-Zeitalter

Der Gemeinderat hat gestern Abend mit großer Mehrheit den Grundsatzbeschluss für ein neues Stadtbuskonzept gefasst. Die Umsetzung soll im zweiten Halbjahr 2019 starten. weiter lesen