Spannende Spiele auf Sand

Das von der VfL-Volleyballabteilung ausgerichtete Beach-Turnier um den "Rothaus Beach-Cup" startete mit dem Regierungspräsidiumsfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia".

|
Brasilianisches Flair und strahlender Sonnenschein prägten das Beach-Volleyball-Event.  Foto: 

Da das Team des Gymnasiums Bad Waldsee kurzfristig absagen musste, standen sich hier die gemischten Mannschaften der Gymnasien aus Rottenburg/Neckar, Laupheim und des heimischen Friedrich-Schiller-Gymnasiums (FSG) gegenüber. Jedes Team spielte gegen jeden. Am Ende stand das vorher favorisierte Gymnasium aus Rottenburg als Sieger fest und zog wie in den Vorjahren in das Landesfinale ein. "Wir sind stolz darauf, dass das RP-Finale zum siebten Mal in Folge in Pfullingen stattfand", freute sich Organisator Roland Pauckner.

Für Freitag war das Jugendbeachturnier angesetzt, bei dem aufgrund des Viertelfinals der Fußball-WM in Brasilien (Frankreich traf auf Deutschland) nur wenige Teams, allesamt aus der Region, teilnahmen. Hier gewann das Team des FSG.

Am dritten Turniertag, dem Samstag, standen sich Hobbyteams gegenüber und es sollte, da die Titelverteidiger nicht mehr antreten durften, einen neuen Sieger geben. Bei wechselhaftem Wetter hatte am Ende das Team "Thumbs up" aus Ohmenhausen Fortuna auf seiner Seite und setzte sich im 16er-Feld nach teils spannenden Partien durch. Pauckner: "Viele ehemalige Pfullinger Spielerinnen und Spieler nehmen die Möglichkeit wahr und treten hier gerne an."

Am vierten und somit letzten Turniertag kam bei strahlendem Sonnenschein brasilianisches Beachfeeling auf, und es stand die Entscheidung um den LBS-Cup auf dem Programm. Die teilnehmenden Mannschaften konnten hierbei Ranglistenpunkte ergattern. Im 16er-Feld waren sogar Teams aus der Regionalliga vertreten. Es fanden sich wie in den vergangenen Jahren viele Zuschauer ein, die neben dem Freibadbesuch auch Beachvolleyball "auf hohem Niveau", so Pauckner, genießen konnten. Im Endspiel standen sich das Titelverteidigerduo Klaudius Scheufele/Viktor Gerdt (beide SC Weiler/F.) und Felix Bertsch/Daniel Wiese vom TSV Eningen gegenüber. Nach drei spannenden Sätzen gewann das Team aus dem Filstal mit 2:1 Sätzen. Damit konnte nach den Siegen 2012 und 2013 der Hattrick gefeiert werden. Insgesamt waren die Organisatoren, die von knapp 40 Abteilungsmitgliedern bei der Veranstaltung unterstützt wurden, mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

 „Mogli“ hilft den Pädagogen

Sechs weitere Projekte im laufenden Jahr unterstützt das Spendenparlament mit insgesamt 12 885 Euro. weiter lesen