Spannende Berufswelten

Wohin soll der berufliche Weg führen? Anregungen und Tipps geben 124 Aussteller auf der Bildungsmesse Neckar-Alb (Binea) am 30./31. Januar in der Stadthalle. Dazu kommt ein spannendes Rahmenprogramm.

|

Ein Gelenkbus von Südwestmetall und ein Segelflugzeug des Luftsportvereins Reutlingen begrüßen schon vor der Stadthalle die Besucher. Am Freitag, 30. Januar, kommen um 16 Uhr dann auch die Basketball-Cracks der Tübinger Walter Tigers zur Autogrammstunde. Und drinnen gibt es das bewährte Farbleit-System, um sich zurechtzufinden. Auftakt ist am Freitag um 9 Uhr (siehe Info).

Wer auf die Schnelle möglichst viel sehen möchte, nimmt an der "Binea-Rallye" teil. Sieben Stationen würden angelaufen, so Camille Kehr vom Binea-Veranstalter Solutioncube in Reutlingen. Am Ende der Tour nehmen die Karten der Teilnehmer an einer Verlosung teil. Unter anderem gibt es Kino-Tickets und Eintrittskarten für Spiele der Walter Tigers zu gewinnen.

"Wir wollen junge Menschen fit für die Zukunft machen!" Damit spricht Wilhelm Schreyeck den anderen Organisatoren und Förderern der Bildungsmesse Neckar-Alb (Binea) aus dem Herzen. Schreyeck ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Reutlingen. Und diese ist auf der Binea ebenso präsent wie die Stadt Reutlingen mit ihren 25 Ausbildungsberufen. Sie stellt die Stadthalle und die gesamte Infrastruktur zur Verfügung. Der Arbeitgeberverband Südwestmetall mit Sitz in Reutlingen ist als Hauptsponsor auch mit im Boot, ebenso die AOK.

Wer am Freitagmorgen, 30. Januar, ab 9 Uhr in die Reutlinger Stadthalle kommt - der Eintritt ist frei -, wird auf 124 Aussteller treffen, so viele wie nie zuvor. Auch das dritte Obergeschoss wird nun genutzt. Zur Orientierung verweist Camille Kehr auf das bekannte Farbleitsystem - und für noch Unentschlossene auf die besagte Stadthallen-Rallye.

Die Veranstalter der neunten Binea rechnen an den beiden Tagen erneut mit etwa 9000 Besuchern. Wenn die sich umschauen, erkennen sie bei Blau mit oranger Schrift, dass dort "übergeordnete Institutionen" wie die IHK, die Handwerkskammer oder die AOK zu finden sind. Lila führt zu "Schule ist cool!". Dort geht's um die weiterführende Ausbildung nach der Schule.

Rot bietet unter dem Motto "Ich bin dann mal weg", alles an, was zum Beispiel mit Auslandsaufenthalten oder Angeboten in sozialen Einrichtungen zu tun hat. Die größte "Abteilung" mit 77 Ausstellern ist gelb. Dort geht es um die betriebliche Ausbildung. Bei Grün - "Ich will mehr" - sind alle Besucher richtig, die sich über lebensbegleitendes Lernen informieren wollen.

Dr. Christoph-Michael Pfefferle, Wirtschaftsförderer der Stadt Reutlingen, macht dann auch klar: "Die Innovationskraft und die Beschleunigung nehmen immer mehr zu." Dies bedeute auch für Menschen, die längst im Beruf stehen, dass sie sich weiterbilden sollten. Und Dr. Jan Vetter, Geschäftsführer von Südwestmetall, verrät: "Firmen nehmen immer mehr Geld in die Hand", um bei jungen Leuten für sich zu werben. Fest steht: Die Zahl junger Menschen im ausbildungsfähigen Alter nimmt weiter ab.

Vetter und sein Team fahren auf der Binea ihren 18 Meter langen Infomobil-Bus von Südwestmetall auf. Dort informieren sie nicht nur über die 40 Ausbildungsberufe in der Branche. Auch sind vor Ort CAD-Systeme und eine kleine Fertigungsstraße zu sehen. Die AOK, so Ausbildungsleiterin Marion Rostam, bietet zudem ein ausgefeiltes Bewerbungstraining an. Und bei der "Binea on tour" geht es mit dem Bus zu den Firmen Menton (Automobile) und Schmälzle (Lebensmittel). Der Luftsportverein Reutlingen (LVR) schließlich gibt Tipps, wie der Berufsweg vom Segelflieger zum Jet-Piloten aussehen kann.

Binea 2015: Treffpunkte und Begleitprogramm

Die Bildungsmesse Neckar-Alb in der Stadthalle Reutlingen hat am Freitag, 30. Januar, von 9 bis 17 Uhr geöffnet, am Samstag, 31. Januar, von 9 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Teilnehmer-Karten - gleichzeitig Gewinn-Lose - für die "Binea-Rallye" durchs Gebäude gibt es am Haupteingang. Die Fahrtzeiten der Shuttle-Bus-Tour sind am Freitag von 13 bis 17 Uhr, am Samstag von 9 bis 13 Uhr.

"Frag' den Azubi": Auszubildende berichten über ihre Erfahrungen in den Betrieben am Freitag von 10 bis 12 Uhr, am Samstag von 13 bis 15 Uhr. Im ersten Obergeschoss gibt es 27 Workshops am Freitag und 24 am Samstag.

Das Parkhaus Stadthalle hat geöffnet, die Halle selbst wird bewirtet. Weiterführende Informationen gibt es im Internet unter www.binea.de. WLAN-Zugangsdaten finden sich an den beiden Ausstellungstagen vor Ort.

JHE

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Großbrand auf Gestüt: Experten suchen Brandursache

Bei einem Großbrand in der Nacht zum Mittwoch ist auf dem Gestütshof St. Johann ein denkmalgeschütztes Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Experten suchen nun nach der Ursache. weiter lesen