Sie tragen reichlich Früchte

Die DOG begleitet seit zwölf Jahren die sportliche Entwicklung des Nachwuchses der Fechtabteilung der TSG Reutlingen und der Leichtathletikabteilung des VfL Pfullingen in Form einer Patenschaft.

|
Die beiden Abteilungsleiter Christoph Weiblen (Fechten, TSG Reutlingen, links) und Dr. Hans-Michael Ferdinand (Leichtathletik, VfL Pfullingen, rechts), rahmen den stellvertretenden Kreisvorsitzenden der DOG Reutlingen, Uwe Weber (Mikro) und den Leiter der Regionaldirektion Region Reutlingen der Kreissparkasse Reutlingen, Ralf Hartich, ein.  Foto: 

Die Patenschaft der DOG-Kreisgruppe umfasst die Acht- bis 14-Jährigen, also jene jungen Sportler, für die es noch keine Kader auf Landes- oder Bundesebene gibt. Finanziell getragen wird die Patenschaft durch die Kreissparkasse. Die Patenschaften sollen die olympischen Werte wie Fairness, Leistungsbereitschaft und Werteorientierung vermitteln.

Die 2003 übernommene Patenschaft hat zwei Säulen: Einerseits werden die beiden Patengruppen mit einem Betrag von 500 Euro jährlich unterstützt, den jeweils die Kreissparkasse bereitstellt. Er soll dazu dienen, notwendige Anschaffungen, die für den Trainingsbetrieb erforderlich sind, möglich zu machen. Andererseits soll die Patenschaft aber nicht anonym bleiben, sondern durch personelle oder organisatorische Hilfen sowie Veranstaltungen erlebbar werden. So standen seit Beginn der Patenschaften Trainingsnachmittage im Olympiastützpunkt Stuttgart mit Turn-Olympiasieger Waleri Belenki, Handballtraining mit Bundesligahandballern, Bogenschießen mit Deutschen Meistern oder Sportklettern im Kletterzentrum der DAV-Sektion Reutlingen ebenso auf dem Programm, wie Begegnungen der beiden Patengruppen bei denen über den sportlichen Tellerrand hinausgeschaut wurde - so beim Besuch des Umweltinformations- und bildungszentrums Listhof. Die beiden "Paten-Abteilungen" machen im Verlauf eines Sportjahres eine Vielzahl von zum Teil hochkarätigen Veranstaltungen, die sich hervorragend eignen, den finanziell unterstützenden Teil der Patenschaft in einem würdigen Rahmen zu übergeben. Die beiden Patengruppen haben dieser Tage in der Sporthalle Betzingen jeweils 1000 Euro als Unterstützung für die Jahre 2014 und 2015 erhalten. Die Übergabe war eingebettet in den Allstar-Cup, ein Qualifikationsturnier des Deutschen Fechterbundes für das Herren-Degenfechten. Die TSG Reutlingen konnte in den letzten sieben Jahren 53 Kinder in Landes- und vier Kinder in Bundeskader führen, der VfL Pfullingen 16 beziehungsweise sieben - darunter insgesamt sechs Medaillenplätze bei Deutschen Meisterschaften und darunter drei Titel. Die Unterstützung der "Patenabteilungen" trägt also reichlich Früchte und gedeiht prächtig, heißt es in einer Mitteilung der DOG.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gewerbesteuer: Einnahmen sprudeln kräftig

Stadtkämmerer Frank Pilz stellt im Finanzausschuss den zweiten Finanzwischenbericht vor. weiter lesen